Vor dem Niederrheinpokal-Finale: Polizei warnt vor Verkehrschaos rund um geperrte A59

Große Sorgen bereitet der Duisburger Polizei für das Niederrheinpokal-Finale am Donnerstag, 15. Mai, die Verkehrs- und Parksituation. "Die gesperrte A59 wird die Anreise der erwarteten rund 24.000 Zuschauer erschweren, der Zirkus auf dem Stadionvorplatz schränkt die Parkmöglichkeiten deutlich ein", heißt es in einer aktuellen Presseinformation.

Einsatzleiter Orscheschek bittet daher eindringlich alle Zuschauer: "Nutzen Sie öffentliche Verkehrsmittel, die Autobahn A3, Anschlussstelle Wedau und vor allem die Parkplätze an der Sechs-Seen-Platte mit dem Shuttle-Service!"

Darüber hinaus sollte jeder bei der Anreise einen ausreichenden Zeitpuffer einkalkulieren, um rechtzeitig zu Spielbeginn im Stadion zu sein. "Die Polizei wird für die
Verkehrslenkung mit zahlreichen Beamten und Kradfahrern alles dafür tun, die An- und Abreise möglichst störungsfrei zu gestalten!", steht in der Mitteilung zu lesen.

Im Finale des Niederrhein-Pokals treffen morgen der MSV Duisburg und die Mannschaft des TV Jahn Hiesfeld aufeinander. Anstoß ist um 18.30 Uhr.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen