Zigarettenkippen, Müll und Kaugummis sind nicht nur ästhetisches Problem
Achtlos weggeworfener Müll verschandelt Blumenpracht im Stadtgebiet

Auch im Heubergpark am Ententeich finden sich Hinterlassenschaften von Besuchern.
3Bilder
  • Auch im Heubergpark am Ententeich finden sich Hinterlassenschaften von Besuchern.
  • hochgeladen von Ines Wenzel

Der Frühling ist da und die Blumenpracht steht in voller Blüte. Wenn da nicht überall in der Stadt ständig diese Zigarettenkippen, ausgespuckten Kaugummis und achtlos weggeworfener Müll das Bild verschandeln würden.

“Es ist ein Genuss für das Auge, zu sehen, was die Gärtner*innen noch aus den kleinsten Freiflächen machen. Wahrlich eine eindrucksvolle Visitenkarte für unsere Kommune und ein Beweis von gärtnerischer Leistungsfähigkeit! Selbst das Warten an einer roten Ampel wird so zum Genuss”, sagt Margit Oesterling, Weseler Bürgerin.

Der Grund warum Menschen ihren Müll einfach achtlos in die Gegend werfen oder liegen lassen, erschließt sich wohl den wenigsten. Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, was Zigarettenkippen mit der Umwelt machen?

Eine einzige Zigarettenkippe verunreinigt 60 Liter Grundwasser. Es sind hunderte giftige Substanzen enthalten, wie beispielsweise Arsen, Blei, Kupfer, Chrom, Kadmium, Formaldehyd und Nikotin, hinzu kommt der Kunststoff Celluloseacetat.

Einmal achtlos weggeworfen, kann es bis zu 15 Jahre dauern bis eine Zigarettenkippe abgebaut ist. Sie sind daher nicht nur ein ästhetisches Problem. Und auch die Umweltbilanz eines Kaugummi ist da nicht besser. Die Basis eines Kaugummis besteht aus Plastik und somit auch zu einem Großteil aus Erdöl. Erst nach fünf Jahren fängt ein Kaugummi langsam an zu verrotten.

“Achtlos weggeworfener Müll ist auf´s Schärfste zu verurteilen, aber tatsächlich sind die Verursacher schwierig zu belangen”, so Gerd Füting vom Ordnungsamt Wesel. “Wir sind hier auf Hinweise angewiesen und können die Bürger*innen nur ermutigen uns anzurufen und wenn möglich Namen zu nennen.”

2019 wurden die Bußgelder angepasst und von 50 Euro auf 100 Euro verdoppelt. “Es ist leider eine allgemeine Unsitte, das Kaugummi einfach auf die Straße zu spucken oder die Kippe auszutreten und dort liegen zu lassen. Ein Thema was immer wieder aufkommt, denn die Beseitigung ist sehr aufwendig, vor allem bei den Kaugummis.”

Autor:

Ines Wenzel aus Wesel

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen