DRK-Zirkusprojekt war ein voller Erfolg

5Bilder

Tosender Applaus brandete für jeden Artisten nach seinem Auftritt in der Manege auf. Nicht nur deshalb war das Zirkus-Projekt des Deutschen Roten Kreuzes und der Integrationsagentur des DRK ein voller Erfolg.

Sechs Tage lang hatten mehr als 100 Kinder mit den Übungsleitern vom Projektzirkus Lollipop im Zirkuszelt am Pestalozziplatz für zwei Galavorstellungen geübt. Vor vollem Haus wurden schließlich Trapezkunst, Clownerie, Jonglage, eine Feuershow und vieles mehr präsentiert.
„Zirkusprojekte wie diese können auch von Schulen gebucht werden, sind aber immer mit entsprechend hohen Kosten verbunden“, sagt Daniel Kammann, pädagogischer Leiter Jugendhilfe beim Wittener Deutschen Roten Kreuz. „An den Kosten müssen oft auch die Eltern beteiligt werden, aber viele Eltern können sich das finanziell nicht leisten, besonders dann nicht, wenn sie mehrere Kinder haben. Daher haben wir das Zirkusprojekt kostenlos angeboten“, so Daniel Kammann weiter.
Dementsprechend groß waren das Interesse und der Andrang. „Wir haben mit 70 bis 80 Kindern gerechnet, teilgenommen haben schließlich 115 Kinder aus vielen Wittener Schulen, und drei kamen sogar aus Castrop“, sagt Sebastian Schopp, Leiter der DRK-Integrationsagentur.
Gefördert wurde das Projekt vom Landesjugendamt und der Ergo-Versicherung, zusätzliche und rege Unterstützung erhielten die Verantwortlichen von den Ruhrtal-Engeln, die die hungrigen Artisten während der Proben in den Pausen bekocht haben.

Autor:

Walter Demtröder aus Witten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen