Fotoclub feiert 20-jähriges Bestehen

Die Ausstellung „Stadt-Land-Fluss“ war in der beeindruckenden Kulisse einer Lagerhalle zu sehen.
2Bilder
  • Die Ausstellung „Stadt-Land-Fluss“ war in der beeindruckenden Kulisse einer Lagerhalle zu sehen.
  • hochgeladen von Walter Demtröder

Das 20-jährige Bestehen des Fotoclubs „ObjektivArt’96“ wurde am Wochenende im Gewerbepark Hammertal gefeiert, in dem die Fotofreunde nach dem Umzug 2015 ansässig sind.

Mehrere Hundert Besucher konnten sich an insgesamt drei Ausstallungen erfreuen, in denen Bilder der Mitglieder zu sehen waren. Beeindruckend war die Ausstellung „Stadt-Land-Fluss“ in einer Lagerhalle, bei der die Vielfalt der Ideen der Mitglieder zu diesen Themen gezeigt wurde. Diese Ausstellung war nur während der Geburtstagsfeier geöffnet, genauso wie die Ausstellung „2-Day-Gallery“ in einem ehemaligen Lokschuppen. Die Dauerausstellung „Wasser“ mit Motiven der Naturfotogruppe des Vereins ist dagegen noch bis Dezember in den Clubräumen zu sehen.
Desweiteren konnten die Besucher Bildervorträge zu den Themen „Schottland“, „Tiere der Großstadt“ und „Bärenbrüder“ besuchen oder etwas über Portraitfotografie lernen.
Seit dem Umzug aus den Räumlichkeiten der Ruhrbühne an der Bochumer Straße hat sich „ObjektivArt’96“ nicht nur räumlich vergrößert; auch die Anzahl der Mitglieder ist deutlich angewachsen. Aktuell zählt der Fotoclub etwa 100 Mitglieder aus Witten und dem erweiterten Ruhrgebiet.
Bei der Vereinsgründung im Jahr 1996 mit gerade mal sieben Mitgliedern, die für eine Vereinsgründung erforderlich sind, wurde noch ausschließlich analog fotografiert. Mittlerweile hat die Digitalfotografie längst die Oberhand gewonnen. Mit „etwa 15 Prozent“ beziffert Holger Hänsch, erster Vorsitzender des Fotoclubs, die Mitglieder, die derzeit noch filmbasiert arbeiten.
„Aber“, so Holger Hänsch, „wir haben auch einige neue Mitglieder, die explizit deswegen zu uns gekommen sind, weil wir noch eine Dunkelkammer haben. Wie in der Musik beim Vinyl geht auch bei der Fotografie der Trend ein wenig zum Retro.“

Die Ausstellung „Stadt-Land-Fluss“ war in der beeindruckenden Kulisse einer Lagerhalle zu sehen.
Holger Hänsch: „Wir haben einige neue Mitglieder, die explizit deswegen zu uns gekommen sind, weil wir noch eine Dunkelkammer haben.“
Autor:

Walter Demtröder aus Witten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.