Heiß geliebt oder zutiefst verhasst - Last Christmas von Wham!

Anzeige
Es gibt Sachen, die gehören zu Weihnachten wie A... auf Eimer, wie Plätzchen in Bauch und Lametta auf Tanne: Der alljährliche musikalische Dauerbrenner, was sag ich, das alljährliche Diskussionsthema Nummer 1 unter dem Weihnachtsbaum - ja, es sollen schon Ehen daran gescheitert und Freundschaften in die Brüche gegangen sein, zählt natürlich auch dazu!

Es halten sich hartnäckig die Gerüchte, dass Last Christmas eigentlich als Last Easter gedacht war! Aber George Michael und Andrew Ridgeley mit Ostereiern und gelben Narzissen am Start? Never ever! Obwohl - vielleicht wäre ihnen dann auch die Nummer 1 in den Charts sicher gewesen. Die aber im Jahre 1984 durch „Do They know It's Christmas Time“ der Band Aid dauerbesetzt war.

Ich behaupte, jedem ist der Songtext und das Video aus den Schweizer Alpen bekannt. Gedreht wurde es in Saas Fee, Erinnerungen werden wach! Mit Saas-Fee verbinden mich tolle Sommerurlaube mit dem Ferienlager, Skistar Pirmin Zurbriggen und eine romantische Teenie-Lovestory mit einem interessanten Franzosen ;-)

Bei Last Christmas geht es hingegen um den Weihnachtsurlaub einer Clique, die für George Michael überschattet wird durch die Erinnerung an die letzten Feiertage, wo er sich in ein Mädel aus der Clique verliebt hat. Doch im Nachhinein erkennt er, dass „sie“ sein Herz schon am nächsten Tag weiterverschenkt hat. In diesem Jahr taucht sie passenderweise mit Bandkollege Andy Ridgeley dort auf.

Tiefe Blicke werden getauscht beim Schmücken des Weihnachtsbaums und beim Rumtoben im Schnee. Doch ein Happyend gibt es nicht. Seit 1984 scheiden sich die Geister - ist Last Christmas DER Weihnachtssong oder der Alptraum jeden Radiohörers?

In diesem Jahr sieht mein Mann Michael, seines Zeichens Last-Christmas-Gegner, die Lage aber recht entspannt. „Früher war mehr Lametta, äh, Last Christmas“, meint er zur aktuellen Lage an der Radiofront. „Wenn ich das Lied allerdings an Totensonntag oder schon im September bei 20 Grad mit Blick auf die ersten Nikoläuse im Supermarkt höre, werde ich aggressiv!“

Ich liebe dieses Lied. Es gehört für mich zur Weihnachtstradition wie die Feuerzangenbowle mit unseren Freunden, die Filme Der kleine Lord und Tatsächlich Liebe, wie Heiligabend mit der Familie. Das Pferdeschlitten-Glöckchengebimmel, das Schneetreiben (ein Schelm, der übles dabei denkt :-D ) die sehnsuchtsvollen Blicke, einfach nur hach! Und frau schmilzt dahin...

Jetzt interessiert mich aber - wie steht Ihr / stehen Sie zu diesem Weihnachtslied ;-) und vor allem - warum? Die Diskussionsrunde ist hiermit eröffnet :-)

Foto: irgendwo um Saas-Fee herum im Sommer 1991

Für Euch zum Reinhören
8
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
12 Kommentare
24.117
Christian Tiemeßen aus Emmerich am Rhein | 13.12.2015 | 15:41  
24.117
Christian Tiemeßen aus Emmerich am Rhein | 13.12.2015 | 15:42  
13.622
Christiane Bienemann aus Kleve | 13.12.2015 | 17:03  
14.022
Christoph Niersmann aus Hilden | 13.12.2015 | 23:19  
18.778
Gudrun Wirbitzky aus Bochum | 14.12.2015 | 12:53  
18.778
Gudrun Wirbitzky aus Bochum | 15.12.2015 | 13:39  
18.778
Gudrun Wirbitzky aus Bochum | 15.12.2015 | 13:40  
18.778
Gudrun Wirbitzky aus Bochum | 15.12.2015 | 13:43  
13.622
Christiane Bienemann aus Kleve | 15.12.2015 | 17:29  
10.146
Elisabeth Jagusch aus Schermbeck | 15.12.2015 | 17:48  
18.778
Gudrun Wirbitzky aus Bochum | 16.12.2015 | 17:12  
16.086
Dagmar Drexler aus Wesel | 17.12.2015 | 22:53  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.