Pippi Langstrumpf feiert freche Premiere

Anzeige
Pippi Langstrumpf macht Frau Prysselius das Leben schwer - die Dame von der Waisen-Hilfe bringt das aus der Fassung. (Foto: Magalski)
Pippi Langstrumpf ist das stärkste Mädchen der Welt - und ohne Zweifel ein Garant für viele Besucher. Die Freilichtbühne Werne eröffnete so am Sonntag die Saison. Die Kennzeichen verrieten: Die Fans der frechen Göre kommen nicht nur aus der Region, sondern nehmen auch ein paar Kilometer mehr in Kauf.

Die Ränge der Freilichtbühne waren am Sonntag bei bestem Freilufttheater-Wetter gut gefüllt, rund tausend Besucher kamen zur Premiere des Klassikers Pippi Langstrumpf. Sabine Ibrahim hatte die bekannte Geschichte von Astrid Lindgren für die Freilichtbühne überarbeitet und führte gemeinsam mit Sarah-Jane Jücker Regie. Am Nachmittag stand Inken Bergmann dann in der Rolle des frechen Mädchens zum ersten Mal in dieser Saison auf der Bühne. Alina Micke ist die zweite Besetzung der anspruchsvollen Hauptrolle. Die Gechichte: Pippi Langstrumpf ist gerade in die Villa Kunterbunt gezogen und sorgt mit ihren Ideen und Scherzen, aber auch mit ihrem Pferd Kleiner Onkel und ihrem Affen Herrn Nilsson (Lucie Markewitz) für eine Menge Wirbel in der Stadt. Frau Pryssselius (Eva Redlin) von der Waisenhilfe oder auch die beiden Polizisten - alle führt Pippi an der Nase herum und bleibt am Ende natürlich in der Villa Kunterbunt, sehr zur Freude von Annika (Janne Bergmann) und Thomas (Luan Wahlen). Pippi Lanstrumpf lädt bis in den August die Gäste zu ihren Abenteuern ein, das zweite Stück in dieser Saison ist Simba, der Löwenkönig und startet in drei Wochen. Informationen zu den Spielterminen gibt es auf der Homepage der Freilichtbühne Werne.

Thema "Freilichtbühne" im Lokalkompass:
> Wickie trickst die wilden Krieger aus
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.