Seniorin stirbt nach Unfall am Zebrastreifen

Anzeige
Die Polizei ermittelt nach einem tödlichen Unfall auf der Moltkestraße. (Foto: Magalski)
Zebrastreifen sollen Fußgänger sicher über die Straße bringen - doch ausgerechnet hier erfasste ein Auto in Lünen eine Seniorin. Die Frau starb kurze Zeit später an ihren schweren Verletzungen.

Der tragische Unfall passierte am frühen Mittwochabend auf der Moltkestraße: Eine Lünerin (86) überquert gegen 17.30 Uhr nach Angaben von Zeugen in Höhe der Straße Hülshof die Fahrbahn. Dort gibt es einen Zebrastreifen. Dann erfasst laut einer Pressemitteilung der Polizei der Opel Vectra eines Autofahrers (70) aus Lünen die Frau und verletzt die Seniorin schwer. Ein Rettungswagen brachte die Frau in ein Krankenhaus, wo das Unfallopfer nach Polizeiangaben aufgrund der Verletzungen starb. Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln aktuell den genauen Unfallhergang. Die Moltkestraße wurde für die Unfallaufnahme zeitweise gesperrt.

Mehr zum Thema:
> Tod auf Bundesstraße voller Rätsel
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.