Feuerwehr Bochum
Brennende Lithium-Batterien in Westenfeld

Gegen 15 Uhr wurde der Löschzug der Feuer- und Rettungswache Wattenscheid sowie ein Fahrzeug mit Sonderlöschmittel der Wache Werne zu einem Recycling-Unternehmen in Bochum-Westenfeld alarmiert.
Dort angekommen fanden die Einsatzkräfte zwei brennende 50-Liter-Fässer vor, die mit Lithium-Ionen-Batterien gefüllt waren.
Da die brennenden Fässer in der Nähe eines Gebäudes standen, bestand die Gefahr, dass die Flammen auf das Gebäude übergreifen.
Der Brand wurde umgehend durch einen Trupp geschützt durch Atemschutzgeräte mit einem C-Rohr gelöscht. Anschließend wurden die Batterien in einem Metallbehälter gelagert. Um ein erneutes Aufflammen zu verhindern, wurde dieser mit Wasser geflutet.
Die Temperaturüberprüfung mittels Wärmebildkamera zeigte, dass ein drittes mit Batterien gefülltes Fass, welches bis zu diesem Zeitpunkt nicht brannte, ebenso erhöhte Temperaturwerte zeigte. Um eine mögliche Brandentwicklung zu verhindern, wurden auch diese Batterien in ein Wasserbad gelagert.
Der Einsatz dauerte ca 1 Stunde. 17 Feuerwehreinsatzkräfte waren an dem Einsatz beteiligt.
Die Einsatzstelle wurde zur Brandursachenermittlung an die Polizei übergeben.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen