Jugendclub regt im Theater Unten des Schauspielhauses zum Nachdenken über Sprache an

Allgegenwärtige Schönheitsideale werden pfiffig dekonstruiert.
  • Allgegenwärtige Schönheitsideale werden pfiffig dekonstruiert.
  • Foto: Küster
  • hochgeladen von Nathalie Memmer

Sprache erfüllt für den Menschen ganz verschiedene Funktionen: Sie dient der Selbstoffenbarung, aber auch der Verhüllung von Sachverhalten. Darum geht es auf der Bühne im Theater Unten des Schauspielhauses.

In verschiedenen Szenen wird Sprache zwischen Information und Manipulation, zwischen rückhaltloser Offenheit und Selbstschutz unter die Lupe genommen. Unter Leitung der Theaterpädagogin Lisa Hetzel agieren 14 junge Menschen im Alter zwischen 13 und 24 Jahren. Sie haben sich das Thema durch eingehende Diskussionen, die Auseinandersetzung z.B. mit Raptexten und Bewegung zu eigen gemacht.
Unter dem Motto „Worte, Worte, nichts als Worte?“ präsentiert der Jugendclub 1 eine dichte Szenenfolge mit passenden Videoeinspielungen. Dabei wirft er entscheidende Fragen auf: Werden Schönheitsideale durch Sprache repräsentiert oder vielleicht durch sie erst mitkonstituiert? Wie lassen sich lebensgeschichtliche Prägungen zur Sprache bringen? Wie wirken verbale Äußerungen und Körpersprache zusammen?
Gerade der Verzicht auf eine durchlaufende Handlung eröffnet vielfältige Perspektiven auf ein Thema, mit dem wir tagtäglich in Berührung kommen, auch wenn wir selten darüber nachdenken: den Einfluss der Sprache auf unser Leben.
Weitere Jugendclubs sollen folgen. Die meisten Angebote sind bereits ausgebucht. Plätze gibt es noch im Club zum Thema „Physical
Theatre“, der am 19. Februar startet. Mitmachen können Jugendliche ab 14 Jahren. Bei den Jugendclubs handelt es sich um ein Angebot des Jungen Schauspielhauses.

Termine
 Am Donnerstag, 21. Januar, ist „Worte, Worte, nichts als Worte“ um 18 Uhr wieder im Theater Unten des Schauspielhauses, Kö-
nigsallee 15, zu sehen.
 Die letzte Vorstellung gibt es am Mittwoch, 27. Januar. Beginn ist um 19 Uhr.
 Informationen zum Stück und zu anderen Angeboten des Jungen Schauspielhauses finden sich auf www.schauspielhausbochum.de.
 Die Theaterkasse ist unter Tel.: 33 33 55 55 zu erreichen.

Autor:

Nathalie Memmer aus Bochum

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.