Musikzentrum: Jede Spende zählt

Dr. Britta Freis, Elisabeth Röthelund Dr. Klaus Schimmelpfennig.
  • Dr. Britta Freis, Elisabeth Röthelund Dr. Klaus Schimmelpfennig.
  • Foto: Privat
  • hochgeladen von Andrea Schröder

Der Freundeskreis der Bochumer Symphoniker engagiert sich schon seit fast 40 Jahren für das musikalische Leben in der Stadt. „Besonders heute, wo die Finanznot der öffentlichen Hand groß ist und dies besonders auch im kulturellen Bereich zu Einsparungen führt, ist es von großer Bedeutung, das Musikleben unserer Stadt vor unumkehrbaren Einschnitten zu schützen“ meint Elisabeth Röthel.

„Das Musikzentrum Bochum mit der Sanierung der Marienkirche und dem angrenzenden Neubau ist für die Stadtentwicklung Bochums und für die Qualität und Zukunft der Bochumer Symphoniker existentiell“, ergänzt Dr. Klaus Schimmelpfennig. Er und seine Mitstreiterin, beide im Vorstand des Freundeskreises der BoSy, engagieren sich seit Jahren für ein Haus für Musik in Bochum. Beide haben persönlich auf Geschenke zu Ihren runden Geburtstagen verzichtet und ihre Gäste gebeten für ihr Herzensprojekt zu spenden. Aufgestockt wurde dies durch eine erneute Spendenaktion des Freundeskreises. Zusammen ergibt dies die erstaunliche Summe von 21.400,- Euro.
„Ob große oder kleine Beiträge ist dabei gleich“, sagt Geschäftsführerin der Stiftung, Dr. Britta Freis. „Wenn in der Marienkirche und in dem Neubau erst einmal jeden Tag von morgens bis abends Musik erklingt, weil Tausende von Schulkindern hier proben und dass, was sie sich erarbeitet haben auch aufführen können, dann können wir Bochumer stolz sein.“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen