Tanztheater im PRT
Produktion "1 & 1 = 1" feiert am Samstag, 19. Oktober, Premiere

Die Tanzproduktion "1&1=1" spielt mit angestammten Rollen und Zuschreibungen.
  • Die Tanzproduktion "1&1=1" spielt mit angestammten Rollen und Zuschreibungen.
  • Foto: merighi_mercy
  • hochgeladen von Petra Vesper

Wie schon in der vergangenen Spielzeit begonnen, möchte sich das Prinz-Regent-Theater auch in diesem Jahr weiter für den zeitgenössischen Tanz öffnen. Mit der Kompanie "merighi | mercy" geht es jetzt in die nächste Runde: Die Premiere ihrer neuen Produktion "1&1=1" ist am Samstag, 19. Oktober, um 19.30 Uhr im Prinz-Regent-Theater zu sehen.

"merighi | mercy" wurde als Zusammenschluss der Tänzerin Thusnelda Mercy und des Tänzers Pascal Merighi im Fahrwasser der mehrjährigen gemeinsamen Zeit als Ensemblemitglieder der Tanztheaterlegende Pina Bausch in Wuppertal gegründet.
Die Vision der Kompanie ist es, in genreübergreifender Arbeit sowohl mit regionalen als auch internationalen Beteiligten aus allen künstlerischen Disziplinen ein Abbild der Welt auf der Bühne (oder der Tanzfläche oder im öffentlichen Raum) zu schaffen.
Dafür ist für sie der Körper das Ur-Werkzeug: Mercy und Merighi wollen mit dem Körper radikale Geschichten erzählen, die beim Publikum Neugier wecken, eine neue Sprache schaffen und Entwürfe einer Welt jenseits der unseren präsentieren.
Besonders interessant für die beiden in NRW wohnenden Künstler und ihre Gäste ist es, einen beständigen Heimathafen zu haben, in dem man neue Produktionen entwickeln, proben und aufführen kann. Das Prinz-Regent-Theater ist fortan dieser Ort; mindestens eine Tanz-Produktion pro Jahr soll Teil des Repertoires der freien Bühne werden.
Bereits im Titel der Tanzproduktion, "1&1=1", wird das Arbeitsprinzip von "merighi | mercy" besonders deutlich: Zwei eigenständige Individuen begegnen sich und vereinen sich, der Logik deutlich zum Trotze, um eine gänzlich neue künstlerisch-ästhetische Einheit zu bilden. Der Tänzer Pascal Merighi und die Schauspielerin Florence Minder loten die individuellen künstlerischen Universen aus, in denen sie sich für gewöhnlich bewegen. Sie verschieben Raum und Zeit, um nach gemeinsamen Bewegungsmustern zu suchen, schaffen physische Partituren, um diese wieder zu dekonstruieren, spielen so mit ihren angestammten Rollen und deren Zuschreibungen. Dazu schafft der spanische Soundartist Mikel R. Nieto mit seinen Kompositionen den akustischen Nährboden für diese intensive Verbindung.

  • Die Premiere von "1&1=1" findet am Samstag, 19. Oktober, um 19.30 Uhr statt. Die zweite und zugleich letzte Vorstellung in diesem Kalenderjahr ist am Sonntag, 20. Oktober, um 18 Uhr.
  • Karten können unter Tel.: 771117 oder unter: www.prinzregenttheater.de reserviert werden.
Autor:

Petra Vesper aus Bochum

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.