UWG: Freie Bürger begrüßt NRW-Finanzspritze für Wattenscheid Mitte
Es müssen ganzheitliche Perspektiven entwickelt werden

Hans-Josef Winkler, Vorsitzender der UWG: Freie Bürger-Bezirksfraktion Wattenscheid. Foto: UWG: Freie Bürger

„Es ist gut, dass Wattenscheid nun 200.000 Euro an Fördergelder bekommt, um Leerstände anzumieten. Allerdings müssen ganzheitliche Nutzungsperspektiven her. Das ist das Hauptproblem, das vor allem jetzt und vordergründig gelöst werden muss“, sagt Hans-Josef Winkler, Vorsitzender der UWG: Freie Bürger-Bezirksfraktion.

Die Wattenscheider Innenstadt habe schon lange als Ort des traditionellen Handels an Bedeutung verloren. Der Strukturwandel im Einzelhandel, der zunehmende Verlust inhabergeführter Einzelhandelsgeschäfte und das veränderte Einkaufsverhalten gefährden Attraktivität, Lebendigkeit und Abwechslungsreichtum. „Es hat sich aber auch ein gesellschaftlicher Wertewandel vollzogen, der dem Konsum neben der materiellen Bedeutung auch zunehmend einen immateriellen Erlebniswert beimisst. Diesem Trend wurde leider zu wenig Beachtung geschenkt. Das soll kein Vorwurf sein, sondern eine Feststellung“, sagt Winkler und ergänzt. „Wir weisen auch seit Jahren darauf hin, dass zudem die Sozialstruktur in Wattenscheid Mitte dafür mitverantwortlich ist, da es an genügend Kaufkraft mangelt. Ein integriertes städtebauliches Entwicklungskonzept (ISEK) für die Wattenscheider Innenstadt wird daher nicht wirklich Abhilfe schaffen.“

Es brauche Mut, passgenaue Strategien für Wattenscheid zu entwickeln. Mut, auf eine neue Nutzung der Einzelhandelsflächen zu setzen. „Einen guten Ansatz stellte 2018 das Forschungsprojekt ‚Urbane Produktion‘ an der Hochstraße vor. „Die Urbanisten stellten sich die Frage, wie Stadtviertel der Zukunft aussehen könnten. Leider fehlte diesem Ansatz die notwendige nachhaltige und öffentliche Akzeptanz.“

Autor:

Ulli Engelbrecht (UWG: Freie Bürger) aus Bochum

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen