Hiobsbotschaft für Stahlarbeiter
Harte Sanierung-ThyssenKrupp Steel streicht in Bochum 1200 Arbeitsplätze

Bei der Betriebsversammlung von Thyssenkrupp Steel im RuhrCongress wurde heute rund 1500 Mitarbeitern des Werks an der Essener Straße mitgeteilt, dass in den nächsten Jahren am Standort Bochum rund 1200 Stellen eingespart werden sollen. Dies geschieht im Zuge von harten Umstrukturierungsplänen , die der Konzern bereits angekündigt hatte: Insgesamt will ThyssenKrupp 6000 Stellen abbauen, allein 4000 in Deutschland.
Das Werk an der Castroper Straße soll geschlossen werden, allein an diesem Standort verlieren dann 500 Mitarbeiter ihre Jobs. Betriebsbedingte Kündigungen wird es allerdings nicht geben, die Mitarbeiter sollen an anderen Standorten eingesetzt werden.
Mittelfristig wird auch die Warmbandanlage in Bochum geschlossen, bis in vier Jahren soll der Umbau einer Warmbandanlage in Duisburg beendet sein und die Bochumer Produktion dorthin verlagert werden.

Autor:

Sabine Beisken-Hengge aus Bochum

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.