Programm 1.000 Bänke für Bochum bringt schnell langfristigen Erfolg

Die CDU-Fraktion hat in der letzten Ratssitzung eine ausführliche Anfrage zum Programm „1.000 Bänke für Bochum“ eingebracht, in der die Verwaltung u.a. nach der Verwendung der Bürgerspenden sowie dem weiteren Verfahren befragt wird.

„Die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Bochum zeigen durch ihre Spendenbereitschaft, dass durchaus die Nachfrage nach Sitzgelegenheiten in unserer Stadt besteht. Sie wünschen sich aber auch, dass die Verwaltung gewissenhaft und effektiv mit ihren Spenden umgeht“, erklärt Karsten Herlitz, Ratsmitglied der CDU.

Beim Vorgehen und der Strategie der Verwaltung in dieser Angelegenheit fehlt hier die nötige Transparenz. Die weiteren Nachfragen der Bürger haben dies nur bestätigt, wie Herlitz weiter ausführt: „Die Spender sind sich noch im Unklaren darüber, wann sie über die Verwendung ihrer Spenden benachrichtigt werden. Ebenso wenig wissen sie, wie lange es dauert, bis die Bänke nach Erreichen des vollständigen Betrages aufgestellt werden. Dies muss seitens der Verwaltung unbedingt geklärt werden, damit beim Bürger nicht das Gefühl aufkommt „ins Nichts“ zu spenden“.

Weiterführend werden durch die Anfrage die Kriterien erfragt, nach denen die Bänke aufgestellt werden. „Bevor die Bänke aufgestellt werden muss Klarheit darüber herrschen, ob die Verwaltung die Faktenlage kennt und somit die Spenden gewissenhaft und sinnvoll einsetzen kann. Unsere Anfrage wird ihren Kenntnisstand in puncto aktuelle Verteilung der Sitzbänke sowie des grundsätzlichen Bedarfs prüfen“ so Herlitz abschließend.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen