Ferienspiele: Kinder lernen bei Kleingärtnern mit heimischem Obst und Gemüse
Marmeladen-Schmaus und Sauerkraut

Selbst zubereitete Cocktails aus einheimischen Früchten und Zutaten, selbstverständlich alkoholfrei, standen bei den Ferienspielen des Bezirksverbandes Castrop-Rauxel/Waltrop der Kleingärtner hoch im Kurs. Fünf Tage lang drehte sich für Jungen und Mädchen alles um vorwiegend heimische Nahrungs- und Genussmittel.
  • Selbst zubereitete Cocktails aus einheimischen Früchten und Zutaten, selbstverständlich alkoholfrei, standen bei den Ferienspielen des Bezirksverbandes Castrop-Rauxel/Waltrop der Kleingärtner hoch im Kurs. Fünf Tage lang drehte sich für Jungen und Mädchen alles um vorwiegend heimische Nahrungs- und Genussmittel.
  • Foto: Bildquelle: Kleingärtner
  • hochgeladen von Lokalkompass Castrop-Rauxel

Wie können frische Sommerfrüchte in den Herbst und den Winter "gerettet" werden? Dieser Frage gingen jetzt Mädchen und Jungen bei den Ferienspielen der Kleingärtner auf den Grund.

Fünf Tage lang waren die Kinder Gäste der Kinder-und Jugendinitiative (KIJU) des Bezirksverbandes in den Kleingartenanlagen „Im Spredey“, „Nord“, „Frohlinde“, „Süd“ sowie „Am Grutholz“ und befassten sich vorwiegend mit heimischen Nahrungs- und Genussmitteln.

Eine Antwortmöglichkeit fanden die Kinder gleich am ersten Tag: eigene Marmelade einkochen, probieren und mit nach Hause nehmen.
Selbst zubereitete Cocktails aus einheimischen Früchten und Zutaten, selbstverständlich alkoholfrei, waren die Renner am zweiten Veranstaltungstag. Tags darauf folgte eine Zuckerrallye, bei der allerlei Süßes, besonders Donuts und Muffins, hergestellt und verzehrt wurde.

Vorrat für den Winter

Wie man einen Wintervorrat an Gemüse anlegt, dies erfuhren die Kinder beispielhaft am vierten Tag beim Einlegen von Weißkohl, der in einem Glas den Heimweg mit antrat. In etwa sechs Wochen kann er dann als Sauerkraut verzehrt werden.

„Ohne Getreide kein Keks“ hieß es am Abschlusstag. Welche Getreidesorten wofür geeignet sind, wo sie wachsen, ob alle Menschen auf der Welt genug davon haben und was daraus hergestellt wird, das erfuhren die Kinder am letzten Veranstaltungstag. Für kleine und große Schleckermäuler gab es dabei Müsli und Popcorn, natürlich wieder eigenhändig zubereitet.

Betreut wurden die Kinder von Stephan Bevc, Petra Schmied und wechselnden Vertretern der gastgebenden Kleingärtnervereine sowie von Angelika Pöppel, Referentin der Kooperationspartner Eine-Welt-Zentrum Herne und Eine-Welt-Netz NRW.

In dieser Woche dreht sich für Kinder bei den Kleingärtnern und der Emschergenossenschaft alles um Wasser. Als "kleine Forscher" lernen sie Wissenswertes rund um das Element Wasser.

Autor:

Lokalkompass Castrop-Rauxel aus Castrop-Rauxel

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.