Schubkarre auf Ingridweg 33 in Dinslaken gestohlen - Klaus Hoffmann: selber schuld - Bitte um Rückgabe

Eigentlich wollte Klaus Hoffmann den Mitarbeitern des DIN-Service nur die Arbeit erleichtern und sein Sperrgut fein säuberlich vorn an die Straße legen - Kleinteile in einer Schubkarre, die Holzlatten daneben anständig gestapelt. Als er kurze Zeit später einen Blick nach draußen warf: War die Schubkarre weg.

Und nur die. Nun bittet der Dinslakener darum, dass der Dieb die nahezu neue Schubkarre wieder zurückbringt, "gern auch mitten in der Nacht." Zwar hätten seine Nachbarn ihm mittlerweile eine neue geschenkt, wiederhaben würde er seine alte aber trotzdem gern. "Ich bin ja auch selber schuld", muss der 82-Jährige über sich selbst lachen. "Was stell' ich sie auch einfach so auf die Straße!?" Und auch seine Frau und die Nachbarn können sich ein Schmunzeln nicht verkneifen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen