Treffen der Generationen - „Logische Reihe: Nähmaschine und WhatsApp?“

Wo: Jugendzentrum P-dorf, Baumschulenweg 6, 46539 Dinslaken auf Karte anzeigen

„Ein neues Veranstaltungsformat wollen wir versuchen und zwar eines, was mit besonders am Herzen liegt.“ so die Gleichstellungsbeauftragte Karin Budahn-Diallo. „Die Frage, die dahinter steckte war: Was können die verschiedenen Frauengenerationen voneinander lernen/erfahren. Beim Generationentreff wollen wir den WissensWechsel beim gemeinsamen Tun unterstützen.“

Durch gemeinsames Tun einen WissensWechsel einleiten

Es gibt verschiedene Themen, die mehrere Generationen beschäftigen. Begonnen wird mit „Logische Reihe: Nähmaschine und WhatsApp?“
Gewollt ist ein Kontakt zwischen den Generationen. Interessantes gemeinsam zu tun verbindet und kann einen WissensWechsel einleiten. Zum Kommen eingeladen sind ... die Oma und Enkelin, Tante und Nichte, Mutter und Tochter oder auch gerne einzelne Frauen jeglichen Alters, die Lust auf einen Austausch haben.
Beim Treffen der Generationen kann bei Kaffee und Kuchen miteinander gequatscht werden,oder sich in der GenerationenWerkstatt mit drei Themen beschäftigen.

Wir starten am Sonntag, den 30.09.2018 um 10.30 Uhr mit einem kleinen Vortrag. Anschließend gilt es mitzumachen, worauf Sie neugierig sind. Es gibt ein flexibles Ende - d. h. Sie können solange bleiben wie Sie wollen, längstens bis 14.30 Uhr.

Die Werkstattbereiche sind

Smartphone – Tablet und WhatsApp oder Youtube - Wie geht das und was bringt es mir???-  Die jüngeren Frauen erklären ...

Expertinnen des Alltags verschaffen einen Überblick über die kommunikativen Möglichkeitendes Handys/Tablets. Gibt es Fragen zu Smartphone oder Tablet und die Überlegung was die Technik gutes bringen kann. Begleitet wird dies durch die Referentin Cornelia
Lesemeister. Wenn eigene Geräte vorhanden sind, bitte mitbringen, es sind aber auch Tablets vor Ort. Das Erlernte kann aber problemlos auf die kleineren Smartphones übertragen werden.

Nähmaschine trifft Youtube- Die älteren Frauen erklären ….

Selbst ist die Frau … Do it yourself ist im Moment wieder angesagt. Ältere Frauen kennen sich damit aus – sie sind hier die Expertinnen des Alltags. Nähen, Stricken und Häkeln ist eine über Generationen bekannte Kulturtechnik. Die Referentin Sabine Schowe hat ein Upcycling-Projekt mit gebrauchten T-Shirts vorbereitet. Das Projekt lässt Raum und Zeit bei der gemeinsamen Arbeit Dinge zu erklären, Fragen zu stellen, Wissenswertes zu erfahren, Tricks und Kniffe zu lernen. Mit-gebracht werden können gerne selber gebrauchte T-Shirts aus Baumwolle. Ansonsten ist auch Material vorhanden.

Stricken/Häkeln- Die älteren Frauen erklären ….

Unsere Alltags- Expertin Frau Pokuta stellt ihre lange Erfahrung zur Verfügung.Es gibt Fragen zum eigenen Do-it-yourself-Projekt oder es geht nicht weiter, weil irgendetwas … nicht funktioniert ... . Mit Unterstützung geht es bestimmt wieder weiter. Vielleicht gibt es auch grundsätzliche Fragen zu ... .
In der GenerationenWerkstatt ist es möglich einfach vorbeizukommen und sich im Gespräch mit unserer Expertin des Alltags Tipps und Tricks abzuholen.

Die GenerationenWerkstatt findet im Jugendzentrum P-Dorf statt. Um eine Anmeldung bei der Stadtinformation Tel. 02064-66222 wird gebeten, was ein spontanes Vorbeikommen nicht ausschließt.Die GenerationenWerkstatt ist eine Veranstaltung aus dem Programm „Frauen ab 55 machen sich auf..“. Dieses liegt an vielen Stellen aus und ist im Internet unter www.frauen-ab-55.de zu finden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen