Nähen

Beiträge zum Thema Nähen

Ratgeber

Arnsberg
Im Ferienkurs können Teilnehmer schöne Dinge für Zuhause nähen

Ein Kursus für alle, die Lust am Nähen haben oder damit beginnen möchten. Unter Anleitung von Sara Heinemann entstehen Utensilos, Kissenhüllen, Küchenschürzen u.a.. Durch die Umsetzung dieser einfachen Nähprojekte wird der Umgang mit der eigenen Nähmaschine erlernt. Schnittmuster werden zur Verfügung gestellt. Mitzubringen: Nähmaschine, Nähgarn, Stoffschere, Stecknadeln, Reißverschlussfüßchen u.a.. Materialien wie Stoffe, Reißverschluss, Kordeln können im Kurs käuflich erworben werden oder...

  • Arnsberg
  • 10.10.20
Vereine + Ehrenamt
Der Nähkurs der kfd Niedereimer kann wieder stattfinden.

kfd Niedereimer
Unterbrochener Nähkurs kann jetzt wieder stattdfinden

Die kfd Niedereimer stellte im März einen Nähkurs mit 12 Teilnehmerinnen auf die Beine. Durch Corona gestoppt, kann er jetzt wieder stattfinden. Der Kurs begann im März. An zwei Abenden wurden unter Leitung von Sandra Döring, Doris Nellius und Binaca Sander „Leseknochen“ und „Utensilos“ genäht. Doch bevor es weiter ging, kam alles anders und der Kurs musste vorrübergehend wegen Corona auf Eis gelegt werden. Nun aber konnte der Kurs unter besonderen Auflagen, wie Abstand, Hygiene und...

  • Arnsberg
  • 07.10.20
Kultur

Nähmaschinenführerschein im balou
Lizenz zum Nähen

Brackel. Selbstgenähte Masken für Freunde und Familie – in diesem Jahr wurden viele bislang noch verstaubte Nähmaschinen wieder hervorgeholt. Doch wie funktioniert eigentlich ihr Benutzung? Hierbei kann ein Kursangebot im Kulturzentrum balou aushelfen. Ab dem 20. November 20 haben alle interessierten Teilnehmer*innen immer freitags zwischen 18:30 -20:30 Uhr die Chance, einen sogenannten Nähmaschinenführerschein zu machen. Am Ende des Workshops sind die Teilnehmer*innen in der Lage,...

  • Dortmund-Ost
  • 21.09.20
Kultur
Stars mit Humor: Für JKS-Leiterin Sibylle Assmann im schwarzen Mantel und ihre Stellvertreterin Michaela Schaub mit Fächer und Hut ist die Freude über das umfangreiche Programm trotz Corona groß. Foto: Borgwardt

Jugendkunstschule Gladbeck trotzt Corona
Wie ein Star auf dem roten Teppich

Wie Stars auf dem roten Teppich dürfen sich Jugendliche beim Semesterstart der Jugendkunstschule fühlen. Auch im weiteren Verlauf des Halbjahres werden noch viele attraktive Aktionen angeboten - trotz Corona. von Oliver Borgwardt Die Erleichterung war Sibylle Assmann und Michaela Schaub anzusehen: "Wir sind sehr froh, dass wir trotz der Coronakrise doch ein volles Heft anbieten können", freuten sich die beiden Leiterinnen der Jugendkunstschule mit Blick auf ihr Semesterprogramm. Und...

  • Gladbeck
  • 14.09.20
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Akteure des runden Tisches und Vertreter der Näherinnen (vli):  Julia Kuhmann (QM Nordstadt), Isolde Parussel (Hoesch-Museum), Ute Ellermann (ConcordiArt), Martin Gansau (QM Nordstadt), davor Margarete Leineweber (Näherin von ConcordiArt), Annette Kritzler (Borsigplatz VerFührungen), Veit Hohfeld (Stadtteilschule), vorne Marlene Paul (Näherin von Machbarschaft Borsig 11), Karsten Haug (Gemeindereferent Hl. Dreifaltigkeit), Katharina Kwiring (GrünBau gGmbH), Hanne Walkenhorst (Lydia Gemeinde), 2. und 3. Von rechts Aurica Rostas und Lena Klahn vom Nähprojekt „Amen Juvlja Munidal – übersetzt: „Wir Frauen Weltweit“ (GrünBau gGmbH), Petra Stüker (Fanbeauftragte vom BVB)

Netzwerk hat eigenen Mund-Nasen-Schutz für die Dortmunder Nordstadt kreiert
Runder Tisch BVB und Borsigplatz präsentieren „Hoppy-Buff“

Das Netzwerk Runder Tisch BVB und Borsigplatz konnte sich wie viele Gruppen und Zusammenschlüsse in der ersten Jahreshälfte aufgrund der Corona-Pandemie nicht regelmäßig treffen und musste einige Termine ihres Jahresprogrammes absagen. Doch im Frühsommer wurde der Beschluss gefasst, als Zeichen der Solidarität einen Buff zu kreieren. Ein Buff ist nicht nur unter BVB-Fans seit geraumer Zeit ein Trend, sondern ein Multifunktionstuch, das in der aktuellen Zeit auch gut als Mundnasenschutz getragen...

  • Dortmund-City
  • 27.08.20
Ratgeber
Nach dem Motto „Kleidergrundschnitt nach Maß“ entwickeln die Teilnehmer in diesem Aufbaukurs kreative Erweiterungen aus ihren Grundschnitten, die Kleidung zu nähen und schneiden.

Kurse an der VHS Dorsten
Kleidergrundschnitt nach Maß

Nach dem Motto „Kleidergrundschnitt nach Maß“ entwickeln die Teilnehmer in diesem Aufbaukurs ab Donnerstag, 24. September, um 18.00 Uhr kreative Erweiterungen aus ihren Grundschnitten, die Kleidung zu nähen und schneiden. Der Schwerpunkt liegt auf der Schnittkonstruktion. Voraussetzung sind Kenntnisse in der Nähtechnik. Die Gebühr beträgt 125 Euro. Am Dienstag, 8. September, um 9:00 Uhr und Montag, 14. September, starten weitere Schneiderkurse in Kleingruppen. Weitere Infos auf...

  • Dorsten
  • 20.08.20
Kultur
von links nach rechts.... Die Näh-Fachfrau Heike Arnold  mit Umweltberaterin Jutta Eickelpasch  und Ophelie Lespagnol im Nähcafé, 2019, daher noch ohne Abstand
4 Bilder

Nähen und Aktion im Bürgerhaus Methler
Faires Nähcafé und Infopoint zu Fairen Textilien

Am Donnerstag, den 25. Juni, findet in Bürgerhaus wieder das Nähcafé mit Heike Arnold statt. In der Zeit von 17.00 - 19.00 Uhr kann hier an bereit gestellten Nähmaschinen, oder mit der eigenen, unter Anleitung gewerkelt werden. Auch Anfängerinnen sind herzlich willkommen. Nebenbei werden Fairtrade-Kaffee, -Tee und -Kekse angeboten. Auch die Umweltberaterin Jutta Eickelpasch von der Verbraucherzentrale ist an dem Nachmittag mit dabei und bringt Infomaterial und Einkaufstipps zu Fairen...

  • Kamen
  • 18.06.20
  • 1
LK-Gemeinschaft
Das Bürgerhaus in Kamen-Methler bietet neue Kursangebote für Kinder und Jugendliche an. Foto: Archiv

Kreatives Freizeitangebot
Bürgerhaus Methler mit neuen Angeboten für Jugendliche und Kinder

Für die nächsten zwei Wochen plant das Bürgerhaus Methler wieder ein breit gefächertes Angebot an kreativen Kursen für Kinder und Jugendliche. Kamen. Neben Geocachen, Outdoorgames, Tischtennis, Basteln oder einem Gitarrenkurs können Kinder auch wieder Nähen oder Töpfern lernen. Auf der Facebookseite des Bürgerhauses Methler ist eine Übersicht über die genauen Zeiten und Termine er einzelnen Angebote eingestellt: Montag, 15. Juni, 14.30, 16 sowie 17.30 Uhr: Tischtennis-Schichten für zwei...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 13.06.20
Vereine + Ehrenamt
Zwei OGS-Mitarbeiter beim Herstellen von Kinder-Gesichtsmasken.

DRK Witten
Nähaktion für Kindermasken

Zu Beginn der Corona-Krise ließen sich bedeutsame Engpässe in der Zulieferung von Schutzmasken verzeichnen. Wie reagierte die Bevölkerung? Mit Kreativität! Schnittmuster für die sogenannten „Communitymasken“ machten die Runde, alte Nähmaschinen wurden neu zum Leben erweckt, Stoffe und Gummibänder aufgekauft. Doch während die meisten Masken nach einer Einheitsgröße produziert werden, stellt sich die Frage: „Was ist eigentlich mit den Kindern?“ In den Osterferien fingen zwei OGS-Mitarbeiter...

  • Witten
  • 18.05.20
Vereine + Ehrenamt
Über eine Spende über 1.000 Euro ans Tierheim Strückerberg freut sich Mitarbeiterin Andrea Riesch (l.). Das Geld hat Alina Kampmann eingenommen, in dem sie selbstgenähte Masken verkaufte. Ihr Dank auf dem Plakat gilt allen Spendern.

1.000 Euro fürs Tierheim
Alina Kampmann (23) nähte Masken für den guten Zweck

Eigentlich wollte Alina Kampmann (23) nur eine Maske für ihren Freund nähen. Daraus wurden mehr als 200 Masken, die sie für den guten Zweck an viele Gevelsberger abgegeben hat. Den Erlös von 1.000 Euro spendete sie jetzt dem Tierheim Strückerberg. Von Vera Demuth Die Gevelsbergerin, die als Industriekauffrau zurzeit Vollzeit im Home-Office arbeitet, strickt in ihrer Freizeit gern. Doch vor einigen Wochen griff sie erstmals zu Nadel und Faden, um für ihren Freund von Hand eine Alltagsmaske...

  • Gevelsberg
  • 13.05.20
Vereine + Ehrenamt
Die Mitstreiter der ehrenamtlichen Gruppe Straßenengel nähen Mundschutze für das Werner Brölsch Haus im Evangelischen Christophoruswerk.

Straßenengel nähen Mundschutze für das Christophoruswerk
Zusammen Menschen helfen

Im letzten Jahr gab es im Werner Brölsch Haus des Evangelischen Christophoruswerkes in Meiderich bereits Verbindung zu den "Straßenengeln". Die Straßenengel sind Menschen, die für den guten Zweck stricken, nähen und häkeln. Mit ihren Produkten wie zum Beispiel Rollstuhldecken, Socken, Taschen und Nestelkissen erfreuen sie Menschen in Altenheimen, aber auch in Flüchtlingsunterkünften, auf Krankenstationen, Obdachlose, in Mutter-Kind-Einrichtungen und viele mehr. Daran erinnerte sich der...

  • Duisburg
  • 10.05.20
Vereine + Ehrenamt
Über 3.000 Masken haben die fleißigen Helfer schon für die Feuerwehr genäht. Aufgrund des großen Erfolgs wird im Gemeindehaus St. Maximilian fleißig weitergearbeitet.
2 Bilder

Inzwischen haben die Helfer über 3.000 Masken für die Feuerwehr genäht
Ruhrorter Nähzentrum geht in die dritte Verlängerung

Nach dem großen Erfolg in den zurückliegenden drei Wochen verlängert der Ruhrorter Bürgerverein (RBV) diese Aktion ein drittes Mal um eine weitere Woche. Viele Helferinnen und Helfer, die in den letzten Wochen dabei waren, haben inzwischen so viel Spaß an der Sache, dass sie sich bereit erklärt haben, auch in dieser Woche zu helfen, um der Feuerwehr Duisburg möglichst viele Behelfsmasken zu nähen und zukommen zu lassen. Viele haben durch diese Aktion ihre Lust am Nähen entdeckt oder auch...

  • Duisburg
  • 06.05.20
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Die Kfd-Frauen im Bezirk Sundern nähen Alltagsmasken und unterstützen das Müttergenesungswerk mit einer Spende von vier Euro pro Maske.

Schutz in bunter Vielfalt
Kfd-Frauen nähen Alltagsmasken

Die Kfd-Frauen im Bezirk Sundern nähen Alltagsmasken und unterstützen das Müttergenesungswerk mit einer Spende von vier Euro pro Maske. Damit werden Mutter-Kind-Kuren finanziert. "Mütter sind zur Zeit die Heldinnen der Nation und sollen demnächst die Möglichkeit haben, in einer Kur ihre Akkus wieder aufzutanken", finden die Frauen. In den letzten Wochen haben viele kfd Frauen ehrenamtlich schon hunderte Alltagsmasken für soziale Einrichtungen, Familienmitglieder, Freunde und Bekannte...

  • Sundern (Sauerland)
  • 04.05.20
Ratgeber
Auch in der Landeshauptstadt Düsseldorf gilt ab Montag, 27. April, eine Maskenpflicht im ÖPNV und Einzelhandel - so der Beschluss der Landesregierung Nordrhein-Westfalen.

Community-Masken selbst herstellen
Zwei Online-Erklärvideos der Stadt Düsseldorf

Auch in der Landeshauptstadt Düsseldorf gilt ab Montag, 27. April, eine Maskenpflicht im ÖPNV und Einzelhandel - so der Beschluss der Landesregierung Nordrhein-Westfalen. Erlaubt sind auch sogenannte "Community-Masken", die selbst hergestellt werden können oder ein Schal. Wie man eine Mund-Nasen-Bedeckung mit oder ohne Nähmaschine herstellt, zeigt die Stadt Düsseldorf jetzt in zwei Videos auf dem städtischen Youtube-Kanal. Für die Community-Maske, die ohne Nähmaschine hergestellt werden...

  • Düsseldorf
  • 27.04.20
  • 1
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Susanne Schulte (AWO) nimmt Masken von Andreas Schmitz-Grender (lokal willkommen) in Empfang.

Dortmunder Integrationsnetzwerk organisiert Näh-Aktion für AWO
Flüchtlingsfamilien nähen Gesichtsmasken

„Können wir dabei helfen, Gesichtsmasken zu nähen?“ Mit dieser Frage wandte sich eine afghanische Flüchtlingsfamilie an das Dortmunder Integrationsnetzwerk „lokal willkommen“ – und das wurde aktiv. Nach einer ersten Kontaktaufnahme bei anderen Flüchtlingen, die ansonsten Rat und Hilfe bei „lokal willkommen“ suchen, meldeten sich quasi über Nacht 20 geflüchtete und ehrenamtliche Näherinnen und Näher, die sich an der Hilfsaktion beteiligen wollten. Zwei Anrufe des gut vernetzten Teams...

  • Dortmund-City
  • 27.04.20
Vereine + Ehrenamt
Sie nähten die ersten Masken: Andrea Auras-Reiffen, stellv. Superintendentin des Ev. Kirchenkreises Dortmund (l.), Hans Steinkamp, Vorsitzender der Mitarbeitervertretung (2.v.l.), Verwaltungsleiterin Lisa Prang an der Nähmaschine und Mitarbeiter des Kirchenkreises.

Dortmunder Kirchenkreis näht Schutzmasken
Zum Start der Maskenpflicht

Rechtzeitig zur Maskenpflicht am Montag, 27. April, geht der evangelische Kirchenkreis Dortmund jetzt in die Produktion. Er lädt alle seine Mitarbeiter ein, Schutzmasken zu nähen. „Entweder für sich selbst, für Angehörige und Freunde oder auch für Einrichtungen des Diakonischen Werks“, erklärt die stellvertretende Superintendentin Andrea Auras-Reiffen. „Und das alles in der Arbeitszeit“, wie Lisa Prang, Verwaltungsleiterin des Kirchenkreises, ergänzt. Seit gestern ist der große Saal des...

  • Dortmund-City
  • 24.04.20
  • 1
  • 1
Vereine + Ehrenamt
2 Bilder

Helfen in Zeiten der Krise
Nachbarschaftshilfe näht für Haus Lore

„Wir sind sehr glücklich über die Hilfsbereitschaft der Menschen in unserer Region. Das macht Mut. Das Gefühl der Solidarität und Gemeinschaft unterstützt unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in unserer Einrichtung, hilft ihnen bei ihrem Dienst in dieser besonderen Zeit“, so Rüdiger Henkler, Geschäftsführer der Senioren – und Betreuungseinrichtung Haus Lore in Strickherdicke. Edith Hellmann sowie Nele und Antje Riesenberg haben in Heimarbeit, 90 Masken für die Mitarbeiter und...

  • Fröndenberg/Ruhr
  • 21.04.20
Vereine + Ehrenamt

Courage-Frauen aus Horst knüpfen ein Band der Solidarität nach Lesbos
Soforthilfe für Flüchtlinge und Bewohner auf der Insel Lesbos/Griechenland: Nähmaschinen, Stoffe, Garne, Bügeleisen - dringend gesucht!

Anlässlich der katastrophalen Lage der Flüchtlinge und Bewohner der Insel Lesbos/Griechenland unterstützt die Gruppe Gelsenkirchen des Frauenverbands Courage eine Hilfsaktion. Im Flüchtlingscamp Moria spitzt sich die Lage täglich zu und es gibt keinen wirksamen Schutz gegen das Corona-Virus. Das bedeutet für die Flüchtlinge eine tödliche Bedrohung“ erklärt Carmen Dachner vom Frauenverband Courage. Die Solidaritäts- und Hilfsorganisation „Solidarität International e.V.“ hat mit der...

  • Gelsenkirchen
  • 21.04.20
Vereine + Ehrenamt
Fleißig haben die Dortmunderinnen Behelfs-Masken für Kranke und Mitarbeiter in Einrichtungen genäht, die dreilagig sind und bei 60 Grad gewaschen werden können, genäht.-
5 Bilder

Dortmunderinnen helfen in der Corona-Krise und stellen Masken her
Dortmunder Nähbienen

Drei Dortmunderinnen haben aus der Not, die sich gerade im Bezug auf Behelfsmasken zeigt, kurzerhand Mitte eine Gruppe bei Facebook gegründet, die sich Dortmunder Nähbienen nennt. "Da ich aufgrund meiner Ausbildung zur medizinisch technischen Assistentin , und meinen 32 Berufsjahren, heraus genau weiß, wie sich unser medizinisches Personal fühlt, musste dringend etwas Hilfe her" berichtet Beate Kimm, die sich mit Julia Reiter und Daniela Steinmetz über Hilfe an der Nähmaschine sowie Material...

  • Dortmund-City
  • 20.04.20
Ratgeber
Direkt im Rathaus können Bürger, die  für den guten Zweck nähen, ihre Mundschutzmasken angeben. Von da werden die Masken dann zentral an die Pflegeeinrichtungen und ambulanten Dienste verteilt. Foto: Stadt Hagen

Initative in Hagen unterstützt Pflegeeinrichtungen und ambulante Dienste
Bürger nähten 1650 Masken für den guten Zweck

Große Spendenbereitschaft in der Bevölkerung: Gut drei Wochen nach dem gemeinsamen Aufruf der Stadt Hagen und der Freiwilligenzentrale haben bereits zahlreiche Helfer sogenannte Mund-Nasen-Schutze genäht. "Rund 1650 Masken sind seitdem schon bei uns gelandet", freut sich Stephanie Krause, Leiterin Freiwilligenzentrale, über die vielen Engagierten in Hagen. Ein Mund-Nasen-Schutz kann das Risiko der Übertragung des Coronavirus reduzieren, da die Verteilung von Tröpfchen verhindert wird,...

  • Hagen
  • 20.04.20
Ratgeber
Schnittmuster, Stoffe und Nähmaschinen werden gestellt.

Ludothek näht derzeit Behelfsmasken an der Ewaldstraße
"Haben eine Verantwortung"

Ursprünglich sollte ab dem 1. April in Ludothek auf der Ewaldstraße 20 im Haus der Waldritter einmal wöchentlich, in Kooperation mit Verein „Spielend lernen“ und dem Projekt „SecondTent“ gefördert durch die Postcode Lotterie, ein Nähcafe starten. Eines, in dem Zelte und Schlafsäcke mit Hilfe Ehrenamtlicher zu Kleidung für Obdachlose vernäht werden. Doch die Coronakrise hat hier zum Umdenken geführt. “Wir haben aktuell eine Verantwortung der Gesellschaft gegenüber, die dringlich zu erfüllen...

  • Herten
  • 16.04.20
LK-Gemeinschaft
Gänseblümchen, Anker und blaue Streifen: Diese bunten Muster zieren die Behelfsmasken für Atemschutz, die die 37-jährige Moerserin für eine gemeinnützige Aktion genäht hat. Und täglich werden es mehr. Fotos (3): Heike Cervellera
3 Bilder

Margret Rohe näht Behelfsmasken für den guten Zweck
Zusammengenäht

"Viele von uns können nähen und viele von uns benötigen Hilfe in der jetzigen Situation" - mit diesen Worten rief Anja Reutlinger, Vorsitzende der SPD Rheinkamp, zum Nähen von Behelfsmasken für Atemschutz auf. Daraufhin meldeten sich zahlreiche Hobbynäherinnen aus dem gesamten Bundesgebiet bei ihr. So auch Margret Rohe aus Moers. "Für die gesamte Familie genäht"Die 37-jährige Mutter eines zweieinhalbjährigen Sohnes fühlte sich angesprochen, denn sie wurde nur kurz vorher von ihrer Schwägerin,...

  • Moers
  • 08.04.20
  • 1
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Das Team der Corona Nachbarschaftshilfe Stadt Wetter

Nachbarschaftshilfe Wetter macht mobil
Helfen und helfen lassen

Menschen auf Abstand, Einkaufen unter Sicherheitsvorkehrungen, Arbeiten und Lernen zuhause: Das Leben in der Coronakrise stellt uns alle vor nie geahnte Herausforderungen. Und doch bringt es auch Positives hervor. Sich besinnen auf das, was wirklich wichtig ist. Dabei erkennen, wie gut es einem trotz aller Einschränkungen geht. Darüberhinaus sehen, wo Hilfe gebraucht wird. Genau da setzt das inzwischen landesweite Thema Nachbarschaftshilfe an. Vielerorts zu Beginn der Krise gebildet – auch in...

  • Wetter (Ruhr)
  • 08.04.20
  • 1
LK-Gemeinschaft
Die Näherinnen des CJD Berufsbildungswerk Niederrhein fertigen derzeit unzählige Masken für den Eigenbrauch an.
3 Bilder

Mund-Nasen-Masken werden im CJD Berufsbildungswerk Niederrhein selbst genäht

Im CJD Berufsbildungswerk Niederrhein surren die Nähmaschinen. Jeden Vormittag werden aus bunten Baumwollstoffen Mund-Nasen-Masken hergestellt. Wie in vielen anderen Einrichtungen werden im Moerser Berufsbildungswerk aufgrund der Corona-Pandemie Mund-Nasen-Masken hergestellt. Sieben Näherinnen schneiden Baumwollstoffe zu und vernähen sie zu Mund-Nasen-Masken. „Eigentlich wollten wir nur ein paar Masken für die Bewohner unserer Kinder- und Jugendhilfe sowie für die Mitarbeitenden fertigen. Aber...

  • Moers
  • 07.04.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.