Chorprojekt Tangomesse
Gottesdienst mit Tangomusik

Der Kirchenchor St. Barbara.

Ein Gottesdienst mit Tangomusik? Was zunächst sehr widersprüchlich klingt, hat ein argentinischer Komponist miteinander verflochten und damit ein außergewöhnliches Werk geschaffen: Die Misatango von Martin Palmeri.

Eine lateinische Messe, traditionell in der katholischen Kirche verwurzelt, komponiert mit Tango-Musik aus Argentinien.Dieses spannende Chorwerk aus dem 20. Jahrhundert will der Kirchenchor St. Barbara aus Barkenberg im Rahmen eines Projektes erarbeiten und lädt interessierte Sängerinnen und Sänger ein, an diesem Projekt mitzuwirken.

Die erste Probe hierzu findet am Dienstag, 21. Januar von 19:30 Uhr bis 22:00 Uhr im Pfarrsaal der katholischen Kirchengemeinde St. Barbara unter der Leitung von Lukas Czarnuch statt. Geprobt wird an fünf Dienstagen, außerdem gibt es am Wochenende 7. /8. März eine kompakte Probeneinheit.
Aufgeführt wird die Misatango im Rahmen eines Gottesdienstes am Misereor-Sonntag (29. März) um 11 Uhr in der St. Barbara-Kirche in Barkenberg. Die Teilnahme an diesem Projekt ist kostenfrei, es entstehen lediglich Kosten für das Notenmaterial.

Anmeldungen können ab sofort per Mail (info.kirchenchor_st.barbara@web.de) oder im Pfarrbüro St. Barbara erfolgen. Nähere Informationen zu dem außergewöhnlichen musikalischen Projekt sowie eine Übersicht über die Termine finden Sie auf der Homepage des Kirchenchores auf kirchenchor-st-Barbara.de.

Autor:

Olaf Hellenkamp aus Dorsten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.