Wenn nichts mehr rund läuft
Experten vom St. Elisabeth-Krankenhaus informierten rund ums künstliche Kniegelenk

Chefarzt Dr. Mike H. Baums. Foto: Günter Schmidt

Dorsten. Welches Kniegelenk passt zu mir? Und wie kann ich dazu beitragen, dass meine Knie-Prothese lange hält? Darüber referierten Chefarzt Dr. Mike H. Baums und Funktionsoberärztin Nina-Jessica Scholz am vergangen Mittwoch, den 11. Dezember.

Die beiden Experten der Klinik für Chirurgie, Fachbereich Orthopädie, Unfallchirurgie und Sporttraumatologie am Dorstener St. Elisabeth-Krankenhaus zeigten, wie ein künstliches Kniegelenk aufgebaut ist und welche Prothese für wen die richtige ist. „Der Markt ist überhäuft von verschiedenen Modellen. Letztendlich ist die Wahl des künstlichen Kniegelenks individuell abhängig – mit der richtigen Therapie und Nachbehandlung kann eine Prothese dann 15 Jahre halten“, erklärte Privatdozent Dr. Baums. Mehr Informationen unter www.kkrn.de.

Autor:

Michael Menzebach aus Haltern

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.