Trauer um den Bürgermeister von Ernée / Dorstener fahren zur Trauerfeier

Ernée/Dorsten. Gerard Lemonnier, Bürgermeister in Dorstens französischer Partnerstadt Ernée, ist am Sonntag im Alter von 67 Jahren überraschend verstorben.

Lemonnier wurde 2009 erstmals zum Stadtoberhaupt gewählt und 2014 im Amt bestätigt. Er hatte als Schüler selbst Deutsch gelernt, engagierte sich sehr für die franzöisch-deutsche Freundschaft und setzte sich in diesem Sinne auch mit großer Leidenschaft für die Städtepartnerschaft mit Dorsten ein.

In einem Kondolenzschreiben würdigte Dorstens Bürgermeister Tobias Stockhoff, mit Lemonnier „verliert die Freundschaft, die unsere Gemeinden verbindet, einen großartigen Menschen und eine wichtige Stimme.“ Sein Amtskollege aus Ernée sei einem klaren Kurs gefolgt. Die Einigung Europas und die Freundschaft zwischen Frankreich und Deutschland seien für ihn selbstverständlich gewesen, um eine gute, sichere und friedliche Zukunft unseres Kontinents zu gestalten.

Bei den Feiern zum 30-jährigen Bestehen der Städtepartnerschaft hatten sich die beiden Amtskollegen vor zwei Jahren persönlich kennen und schätzen gelernt. Ein Wiedersehen war in diesem Sommer geplant.

Gemeinsam mit Vertretern des Löschzuges Hervest I der freiwilligen Feuerwehr wird Bürgermeister Tobias Stockhoff in der Nacht auf Mittwoch nach Ernée fahren, um an der Trauerfeier für Gerard Lemonnier teilzunehmen.

Aus der ab 1978 belebten und gelebten Freundschaft der Feuerwehren von Ernée und Dorsten entstand die Städtepartnerschaft, die 1985 besiegelt wurde.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen