Teehauses im ostasiatischen Garten
Westfalenpark - 60. Geburtstag

10Bilder

Liebe Besucherinnen und Besucher des Westfalenparks,
zum 60. Geburtstag gratulieren wir in diesem Jahr dem Westfalenpark, der aus Anlass der 1. Bundesgartenschau im Jahr 1959 eröffnet wurde. Bis heute zählt er zu einer der größten innerstädtischen Park- und Gartenanlagen Deutschlands und erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit bei Dortmunderinnen und Dortmundern, aber auch auswärtigen Gästen, denen eine attraktive, gepflegte Freizeit- und Erholungsanlage geboten wird.

Nicht minder erfolgreich wird seit vielen Jahren die kleine, feine Torfhaus-Galerie für Kunstausstellungen genutzt. Sie bietet jährlich im wöchentlichen Wechsel rund 30 Künstlerinnen und Künstlern einen Ort, sich zu verwirklichen und eigene Werke zu präsentieren.

Wie lange genau das Torfhaus als Ausstellungsort fungiert, lässt sich nicht mehr so genau datieren. 1992 aber hat der Freundeskreis Westfalenpark die Verantwortung für das wunderhübsche Domizil mitten im Park übernommen, seitdem ständig weiterentwickelt und rundherum einen beeindruckenden Skulpturenpark geschaffen.

Aber schon drei Jahre zuvor fand dort eine Kunstausstellung statt, so dass die Galerie im Torfhaus ebenfalls ein kleines Jubiläum feiern kann: Am 25.07.1989 berichteten die Dortmunder Ruhr Nachrichten über eine junge Frau, die „Traumhaftes und Realistisches auf Bildern verbindet“ und deren Werke im Torfhaus angekündigt wurden. Diese junge Frau war Bettina Brökelschen, die sich seitdem zu einer bekannten und beliebten Dortmunder Künstlerin entwickelt hat. Insofern feiert auch Bettina Brökelschen in diesem Jahr ein rundes Jubiläum. Sie ist seit 30 Jahren im Freundeskreis aktiv und dort seit 10 Jahren mitverantwortlich für den Galeriebetrieb.

Wenn es nun dem Freundeskreis noch gelingt, den Traum vom Neubau des Teehauses im ostasiatischen Garten zu realisieren, wird damit fast „ein kleines Wunder wahr“, denn außer den ehrenamtlichen Mitgliedern im Freundeskreis hat bislang niemand wirklich an einen Wiederaufbau geglaubt.

Ich freue mich über so viel Engagement und den Einsatz aller Freundeskreismitglieder für den Westfalenpark und wünsche allen Gästen, Kunstinteressierten und natürlich den Ausstellenden im Torfhaus eine erfolgreiche und ereignisreiche Saison.

Ihr
Jörg Stüdemann

Stadtdirektor und Kulturdezernent der Stadt Dortmund

Autor:

Bettina Brökelschen aus Dortmund-City

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen