An der Ölsnitz- und an der Greveler Straße
Stadt lässt nicht mehr standsichere Bäume im Bezirk Scharnhorst fällen

 So werden die zu fällenden Bäume gekennzeichnet.
  • So werden die zu fällenden Bäume gekennzeichnet.
  • Foto: Ralf K. Braun
  • hochgeladen von Ralf K. Braun

Das Tiefbauamt lässt aus Gründen der Verkehrssicherheit derzeit unter anderem im Stadtbezirk Scharnhorst eine Reihe nicht mehr verkehrssicherer Bäume auf städtischen Flächen fällen. Dazu zählen in der MSA-Siedlung an der Ölsnitzstraße zwei Pappeln, drei Eschen und ein Kirschbaum sowie im Osten Scharnhorsts an der Greveler Straße, Höhe Haus Nr. 158, eine Esche.

Bei diesen Bäumen sind überwiegend Morschungen und Faulstellen im Stamm- und im Kronenbereich festgestellt worden. Ober aber die Bäume sind bereits in großen Teilen trocken, so dass ihre Standfestigkeit nicht mehr gegeben ist .

Die betroffenen Bäume sind mit einer orangefarbenen Banderole und einem farbigen Kreuz gekennzeichnet worden. Ersatzpflanzungen sollen – soweit möglich – in der kommenden Pflanzperiode erfolgen.

Autor:

Ralf K. Braun aus Dortmund-Ost

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.