Linke & Piraten in der Nordstadt haken nach:
Wann kommt die längst zugesagte Sanierung der Toilettenanlage am Nordmarkt?

Dreck, Gestank, Löcher: Die öffentlichen Toiletten am Nordmarkt müssen dringend saniert werden. 
Foto: Klaus Hartmann
  • Dreck, Gestank, Löcher: Die öffentlichen Toiletten am Nordmarkt müssen dringend saniert werden.
    Foto: Klaus Hartmann
  • hochgeladen von Claudia Behlau

Den Linken und Piraten in der Nordstadt geht allmählich die Geduld aus. Seit nunmehr 15 Monaten wartet man auf die versprochene Sanierung der heruntergekommenen Nordmarkt-Toilette. Passiert ist bisher nichts. Gar nichts.

Auf Antrag der Linken & Piraten hatte sich die breite Mehrheit in der Bezirksvertretung Innenstadt-Nord am 8. November 2017 darauf geeinigt, das öffentliche Örtchen endlich vom Siff der Jahrzehnte zu befreien. Der Rat segnete das Projekt knapp einen Monat später – am 14. Dezember 2017 – ebenfalls mehrheitlich ab und folgte damit einem Haushaltsantrag der Linken und Piraten. Im Zuge der Haushaltsberatungen wurden für diese Maßnahme 50.000 Euro bereitgestellt.

„Seitdem hoffen und warten wir vergeblich“, sagt Cornelia Wimmer, Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE & PIRATEN. „Bis heute ist kein Beginn einer Umsetzung zu erkennen, obwohl das Geld für die Sanierung im Haushalt vorhanden ist. Die untragbare und unbeschreiblich desolate Situation besteht nach wie vor.“

Unbeschreiblich desolat, das heißt: Heruntergekommene Kabinen, Türen voller Rost und Schlagstellen, Kachelfugen, aus denen der Dreck nicht mehr zu entfernen ist, alte Rohre und Dichtungen, unerträglicher Gestank.
Cornelia Wimmer: „Eine Zumutung für die betreuenden Kräfte der Diakonie und für Menschen, die eben einmal auf eine Toilette müssen. Nur Hartgesottene benutzen diesen Ort, die meisten gehen resigniert und unverrichteter Dinge wieder.“ Händler oder Kunden des stark frequentierten Wochenmarkts würden sich schon mal an die umliegenden Gastronomen wenden. Aber leider gebe es auch Menschen, die in ihrer Verzweiflung ihre Notdurft im öffentlichen Raum – auf Spielplätzen, unter Bäumen, auf Wegen oder Plätzen – verrichten würden. „Dieses unappetitliche Problem kann dauerhaft nur mit einer funktionierenden und auch sauberen Toilettenanlage gelöst werden“, sagt Cornelia Wimmer.

Darüber besteht parteiübergreifend Konsens. Auch die Stadtverwaltung notierte das Problem. Und das war‘s. Doch mit diesem Schwebe-Zustand will sich die Fraktion DIE LINKE & PIRATEN nicht zufrieden geben. Sie hat jetzt eine Anfrage für die nächste Sitzung der Bezirksvertretung vorbereitet: „Wir wollen wissen, welche konkreten Umsetzungshindernisse es gibt und wann diese – sofern gegeben – behoben werden“, sagt Cornelia Wimmer.

Termin:
Sitzung der Bezirksvertretung Innenstadt-Nord
20. März, 16.00 Uhr
Dietrich-Keuning-Haus

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen