Die längste Zitterpartie der Welt

Reinoldinos Meinung!

Reinoldino hatte BVB-Dienst. Für die einen ist es nur ein Fußballspiel, für die anderen die längste Zitterpartie der Welt. So fieberte er am Freitagabend mit, als die Borussen in Bremen um den Anschluss an die Tabellenspitze kämpften. Alleine in den Redaktionsräumen zitterte er mit den Schwarz-Gelben, in der Hoffnung die Bremer würden den BVB nicht mehr gefährden. Nur gut, dass der Kollege eine große Packung Duplos dagelassen hatte. Nach dem 1:0 durch Perisic gönnte er sich mal eins, der Kollege hatte ja sein Okay gegeben. Das beruhigte. Als Bremen Druck machte, blickte er sehnsüchtig auf die Packung auf dem Nachbartisch. Dann das 2:0. Reinoldino griff zu. Für die Nerven, besser als Fischbrötchen, die könnten Werder Glück bringen. Die Schlussphase: So ganz ohne Bierchen, Chips und Kollegen geriet sie zur Qual. Irgendwie aber schaffte Reinoldino es doch. Keine Ahnung wie? Das erfuhr dann der Kollege am Montagmorgen. „Jetzt ein Duplo“, sagte er. Die Packung aber war leer und Reinoldino wirkte seltsam zufrieden. Drei Punkte in den Gedanken und satt, so gefällt sich

Ihr Reinoldino

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen