Zinserträge sorgen für wirtschaftlichen Erfolg
Notgemeinschaft Scharnhorst erzielt erfreuliches Jahresergebnis

Vorstandsvorsitzender Wolfgang Matzanke.
  • Vorstandsvorsitzender Wolfgang Matzanke.
  • Foto: Günter Schmitz
  • hochgeladen von Ralf K. Braun

Die Sterbekasse "Notgemeinschaft" Dortmund-Scharnhorst mit der übernommenen Sterbekasse "Beerdigungsbeihilfe" Neuasseln hat im Geschäftsjahr 2019 trotz der wechselhaften und unbeständigen Lage auf den Finanzmärkten ein wirtschaftlich höchst erfreuliches Ergebnis erzielt.

"Wir werden diesen wirtschaftlichen Erfolg unseren Mitgliedern auf der dann hoffentlich in diesem Jahr stattfindenden Mitgliederversammlung präsentieren können", so Vorstandsvorsitzender Wolfgang Matzanke. "Nachdem wir fast ganzjährig in 2020 von wechselseitigen Lockdowns sowie von Versammlungs- und Kontaktverboten begleitet wurden, hoffen wir für dieses Jahr auf eine bessere Situation."

Ursächlich für den positiven Jahresabschluss sind in erster Linie die erwirtschafteten Zinserträge aus den getätigten Finanzanlagen. Mit rund 300.000 Euro übertrifft dieser Wert den Vorjahresertrag überaus deutlich. Mithin konnte ein positives Jahresergebnis in Höhe von rund 217.000 Euro erzielt werden. "Es ist uns gelungen, auf Grund der strategisch wichtigen Platzierung von lukrativen Finanzanlageprodukten auf Basis einer gesicherten, aber relativ konservativen Anlagepolitik so ein positives Jahresergebnis zu erzielen", ergänzt Matzanke.

Das bilanzierte Gesamtvermögen der Kasse belief sich zum Jahresende 2019 auf rund 3,37 Millionen Euro. Die Sterbekasse verfügt zum diesem Zweitpunkt über einen Bestand von 3.137 Mitgliedern mit insgesamt 7.399 Versicherungen. Mitgliedsbeiträge konnten im Geschäftsjahr 2019 in Höhe von rund 68.000 Euro erzielt werden. Die um die Aufwendungen bereinigten Erträge aus den Finanzanlagen beliefen sich auf rund 273.000 Euro. Demgegenüber standen Aufwendungen für Versicherungsfälle (Sterbegelder und beitragsfreie Sterbegelder) von rund 130.000 Euro sowie Verwaltungsaufwendungen in Höhe von rund 23.000 Euro.

Geschäftsstelle bleibt für Verkehr geschlossen

 Aufgrund des weiterhin bestehenden Lockdowns und der Kontaktbeschränkungen wird die Geschäftsstelle der Sterbekasse im Westholz 93 in Scharnhorst weiterhin für den Geschäftsverkehr geschlossen bleiben. Für Mitglieder und Interessierte ist die Sterbekasse allerdings telefonisch unter Tel. 0231/235085 (mit Anrufbeantworter) und per E-Mail unter sterbekasse@notgemeinschaft-scharnhorst.de erreichbar. Die Homepage-Adresse lautet www.sterbekasse-notgemeinschaft-scharnhorst.de.

Autor:

Ralf K. Braun aus Dortmund-Ost

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

17 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen