In Körne an der Stuttgart- und an der Alten Straße
Dieb gibt sich bei Senioren als "Wasserwerker" aus // Zeugen gesucht

Die Kripo hofft auf Zeugenhinweise.
  • Die Kripo hofft auf Zeugenhinweise.
  • Foto: Ralf K. Braun
  • hochgeladen von Ralf K. Braun

In Mehrfamilienhäusern in Körne versuchte ein Unbekannter bereits am Freitag (10.7.) unter dem Vorwand, ein "Wasserwerker" zu sein, sich Zugang zu Wohnungen zu verschaffen. Angeblich, um Zählerstände abzulesen und die Elektrik zu überprüfen - tatsächlich aber, um Wertgegenstände zu stehlen. Dies teilte die Polizei heute Nachmittag (13.7.) mit

Anwohner der Stuttgartstraße verständigten die Polizei und berichteten, gegen 11.30 Uhr von dem Unbekannten "überrumpelt" worden zu sein. Er habe eine Mappe mitgeführt. Darauf sei deutlich das Logo eines lokalen Energieversorgers (DEW21) zu erkennen gewesen. Angeblicher Grund: die Überprüfung eines Sicherungskastens.

Der Mann betrat mit selbstbewusstem Auftreten die Wohnung und gab an, alle Zimmer betreten zu müssen.Die Mieterin schöpfte Verdacht, ließ den Unbekannten keinen Moment aus den Augen und forderte ihn schließlich auf, die Wohnung sofort wieder zu verlassen. Der angebliche DEW21-Mitarbeiter verließ daraufhin das Haus. Dann rief die Seniorin die Polizei.

Etwas später, Alte Straße: Ein Mann schellte erneut in einem Mehrfamilienhaus an. Als ein Mieter die Tür öffnete, betrat der Tatverdächtige sofort die Wohnung, zunächst, ohne den Grund dafür zu nennen. Schließlich inspizierte er einen Lichtschalter und wies ein Ehepaar an, für eine Überprüfung elektrischer Geräte in verschiedenen Räumen die Stecker zu ziehen. Als er sich unbeobachtet fühlte, entwendete er eine Schmuckschatulle - und verließ die Wohnung.

In beiden Fällen schellte der unbekannte Mann bei Senioren an.

DiePersonenbeschreibung: Mann, westeuropäischer Phänotyp, schlank, 20 bis 30 Jahre alt, 1,70 bis 1,80 Meter groß, dunkelbraune und kurze Haare. Bekleidung: dunkles T-Shirt, Sweatshirt-Jacke, Jeans, Turnschuhe, bunte Schutzmaske, blaue Mappe.

Zeugenhinweise erbittet die Polizei Dortmund an die Kriminalwache unter Tel. 0231/132-7441.

Die Polizei rät: Schützen Sie sich vor Trickdieben. Zeigen Sie Misstrauen.

Lassen Sie Unbekannte nicht in die Wohnung. Vergewissern Sie sich, ob der "Wasserwerker" tatsächlich ein Mitarbeiter Ihres Energieversorgers ist. Lassen Sie sich den Namen geben. Schließen Sie die Tür und wählen die Ihnen bekannte Rufnummer des Anbieters (DEW21: 0231/22 22 21 21).

Bei Zweifeln: Wählen Sie bitte sofort den Polizei-Notruf 110. "Wasserwerker" gibt es nicht mehr. Die tatsächlichen Mitarbeiter der Firma Donetz, die für DEW21 Zähler und Messstellen betreiben, tragen Dienstkleidung und können sich mit einem Dienstausweis samt Foto ausweisen. Treffen sie niemanden an, hinterlassen sie eine Postkarte, auf der die Kunden die Zählerstände eintragen können, um die Postkarte dann zu verschicken. DEW21 nimmt die Zählerstände auch im Online-Kundenzentrum entgegen.

Senioren, die selbst dazu nicht in der Lage sind, können Kinder, Enkelkinder oder Nachbarn fragen, ob sie den Transfer der Daten über das Internet organisieren.

Trickbetrüger wenden unterschiedliche Methoden an. Häufig sind Senioren die Opfer. Die Dortmunder Polizei bittet deshalb die Kinder und Enkelkinder oder auch Nachbarn von Senioren darum, diese auf das selbstbewusste Auftreten der Täterinnen und Täter hinzuweisen.

Autor:

Ralf K. Braun aus Dortmund-Ost

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen