Rund 1 Million Euro in den Ausbau der Kardiologischen Fachklinik in Brackel investiert
Drittes Herzkatheterlabor am "Knappi" in Betrieb

Sie präsentierten das neue Herzkatheterlabor am Dortmunder Knappschaftskrankenhaus in Brackel (v.r.n.l.): Klinikdirektor Prof. Dr. Thomas Buck, Oberarzt Gerd Steiner, Krankenhausleiter Jonas Wintz und Mitglieder des Teams des Herzkatheterlabors
  • Sie präsentierten das neue Herzkatheterlabor am Dortmunder Knappschaftskrankenhaus in Brackel (v.r.n.l.): Klinikdirektor Prof. Dr. Thomas Buck, Oberarzt Gerd Steiner, Krankenhausleiter Jonas Wintz und Mitglieder des Teams des Herzkatheterlabors
  • Foto: Wolter
  • hochgeladen von Ralf K. Braun

Das Klinikum Westfalen hat ein drittes Herzkatheterlabor am Knappschaftskrankenhaus Dortmund in Brackel in Betrieb genommen.

Die Elektrophysiologie ist neben der Therapie von Herzinfarkten und weiteren Herz-Kreislauferkrankungen ein Schwerpunkt des Herz-Zentrums Westfalen und der Kardiologie am Knappschaftskrankenhaus Dortmund. Geleitet wird die Kardiologie am Brackeler "Knappi" von Professor Dr. Thomas Buck.

Nutzung der technischen Systeme optimiert

Das spezielle Elektrophysiologie-Labor ermöglicht eine optimale Nutzung der speziellen technischen Systeme sowie Optimierung der Abläufe, um eine größere Anzahl an Patienten zu behandeln. Für das jetzt in Betrieb genommene dritte Herzkatheterlabor - das Behandlungslabor mit Schaltraum ist etwa 55 m² groß - sowie zusätzlich neue Büro- und Nebenräume wurde etwa eine Million Euro investiert.
Elektrische Impulse und Leitungen steuern den Herzschlag und die Pumpfunktion des Herzens.

Störungen der Impulsgebung und Impulsleitung machen sich als Herzrhythmusstörungen bemerkbar. Diese gelten als Ursache für viele Herzerkrankungen: Sie können schwerwiegende Einschränkungen der Herzleistung bewirken, starke Beschwerden verursachen und Komplikationen unterstützen wie den Schlaganfall oder den plötzlichen Herztod. Erst eine gezielte Verödung (eine so genannte Ablation) von Fehlleitungsbahnen führt bei vielen Patienten zu einer erfolgreichen Behandlung mit Beschwerdefreiheit: Genau da kommt die Elektrophysiologie zum Einsatz. (idr)

 Die Kardiologische Fachklinik in Brackel ist durch die Deutsche Gesellschaft für Kardiologie als Ausbildungszentrum für Interventionelle Kardiologie zertifiziert. Das Team umfasst sieben zertifizierte interventionelle Kardiologen. Darüber hinaus verfügt die Klinik über einen auf höchster Stufe zertifizierten Echokardiologen.

Autor:

Ralf K. Braun aus Dortmund-Ost

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.