Blind Gewinnt verschenkt trotz starker Leistung einen Punkt

Wieder einmal fuhren Dortmunds Darter stark ersatzgeschwächt zum 5. Spieltag der Bundesliga-Nord nach Goch. Auf dem Spielplan standen die Begegnungen gegen den 1. DSC Bochum 1982 und DSC Goch. Pünktlich um 14:30 Uhr begann die Partie gegen die Lokalrivalen aus Bochum, gegen die die Dortmunder in den letzten drei Spielen nicht gewinnen konnten. Hochkonzentriert und motiviert ging es in die Einzel. Mit solider Leistung sorgten die Mannen um Teamcaptain Winni Hartmann für einen 3:5 Vorsprung. In den folgenden Doppeln konnten die Bochumer zwar zu einem 5:5 Ausgleich aufschließen, aber die letzten Partien gewannen Arman Ertür mit Partner Patrik Schneider, sowie Christian Göbel und Masko Bekir souverän mit jeweils 3:1. Endstand. 7:5. „Eine Klasseleistung“, lobte Hartmann seine Truppe, „endlich ist uns mal wieder ein Sieg gegen Bochum gelungen.“
Wie die Feuerwehr legten die Dortmunder im anschließenden Spiel gegen Goch los. Rasant fertigten sie den Gegner in den Einzeln mit einem deutlichen 6:2 ab. Nun benötigte Blind Gewinnt lediglich einen Sieg in den vier Doppelspielen. Doch dann geschah das Unglaubliche: Ebenso rasant, wie die Dortmunder in den vorangegangenen Spielen trumpfte nun Goch auf. 3:0, 3:0, 3:1 und noch einmal 3:0 gewannen die Darter vom Niederrhein und erspielten sich das 6:6 unentschieden. „Es ist nicht zu fassen, wie das passieren konnte“, so der ratlose Teamchef, „einen solchen Vorsprung darf man einfach nicht aus der Hand geben. Das ist ein verschenkter Punkt! Wenn mir vor dem Spieltag jemand gesagt hätte, dass wir heute drei Punkte holen, hätte ich sicher gesagt, dass ich damit mehr als zufrieden wäre, aber nach diesem Spielverlauf ist die Freude doch gedämpft.“ Trotz allem sorgen die drei Punkte für eine Festigung den sechsten Tabellenplatzes. Blind Gewinnt hat jetzt drei Punkte Vorsprung vor den Vikings aus Berlin und hat nur noch einen Punkt Rückstand zu den Fünftplatzierten Aerea of Darts Buxtehude. Am 05. März empfängt Blind Gewinnt in der heimischen Spielstätte Lueders an der Kaiserstrasse den SC Diedersen Treble Bull und die Thorny Roses aus Hildesheim.

Autor:

Volker Lenk aus Dortmund-City

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen