Teilnehmerrekord beim 3. Dortmunder AWO-Lauf

Sabine Poschmann (MdB, rechts) und Norbert Roggenbach (AWO, links) ehrten die jeweils 3 bestplatzierten Frauen und Männer im Halbmarathon-Wettbewerb
7Bilder
  • Sabine Poschmann (MdB, rechts) und Norbert Roggenbach (AWO, links) ehrten die jeweils 3 bestplatzierten Frauen und Männer im Halbmarathon-Wettbewerb
  • hochgeladen von Norbert Roggenbach

Mit 556 Anmeldungen konnte der Lauftreff der AWO-Asseln/Husen/Kurl ein deutliches Anmeldeplus gegenüber dem Vorjahr (419) verbuchen. 498 Teilnehmer/innen standen schließlich am Start, um nach 5 km, 10 km oder 21,1 km (Halbmarathon) beim 3. Dortmunder AWO-Lauf am 06.04.2014 das Ziel am Asselner Schulzentrum im Grüningsweg zu erreichen.

Bei schon traditionell schönstem „AWO-Wetter“ galt es in den Disziplinen Laufen und (Nordic-) Walking die flache Strecke durch die Freiräume des Dortmunder Nordostens über Kurl-Husen-Wasserkurl-Südkamen und zurück über Wickede nach Asseln zu bewältigen. 478 Finisher konnte die Startschussgeberin Sabine Poschmann (MdB) dann im Ziel begrüßen und mit einer Medaille auszeichnen. Die 3 besten Damen und Herren in den 5 Einzeldisziplinen erhielten dazu noch einen Pokal sowie ein kleines Präsent.

Folgende Läufer/innen belegten jeweils die ersten 3 Plätze:

- Beim 5 km -Lauf der Damen belegte Nora Pitula (LG Olympia) mit 0:21:50 Stunden den ersten Platz gefolgt von Andrea Schulze-Velmede (LT Bitermark, 0:23:50 Std.) und Gabriela Wilm Marcinkowski (Viermärker Dortmund, 0:24:49 Std.).

- Bei den Herren über 5 km siegte Myron Kantzoglou (Runners Point) in tollen 0:17:17 Std. vor seinen Teamkollegen Niklas Greeven (0:17:49). Dritter wurde Mario Volmer (LC Rapid) in 0:18:08 Std.

- Angela Moesch von der LG Deiringsen siegte bei den Damen über 10 km in 0:39:55 Std. Zweite wurde Simone Schleu (SuS Schalke 96) in 0:45:08 vor Hilu Weißensel (TuS Deuz) in 0:45:50 Stunden.

- Bei den Herren über 10 km setzte sich Dean Hagedorn (Runners Point) in 0:38:27 Std. vor Stephan Stolecki (Tri Team TG Witten) in 0:38:39 Std und Dariusz Sadlakowski (LT Bittermark) in 0:39:00 Std. durch.

- Über die Halbmarathon-Distanz (21,1 km) siegte bei den Damen Svenja Bähner in 01.31:23 Std. vor Tine Arndt (LT Dortmund-Ost) in 01:42:00 Std. und Nadine Merten (LT Bittermark) in 01:44:32 Std.

- Stephan Plohmann entschied in 01:18:14 den Halbmarathon der Männer für sich. Im folgten Ludger Schröer in 01:20:22 und Roman Beller (Runners Point) in 01:22:02.

- Beim 5 km (Nordic-)Walking der Damen siegte Waltraud Drinkmann (PV Unna) in 0:39:09 Std. vor Birgit Kelsch (0:39:14 Std.) und Angelika Sanwald (Fun Walker C&A) in 0:42:53 Stunden.

- Bei den Herren über 5 km (Nordic-)Walking siegte Sebastian Kaetzler in 0:34:39 Std. vor Ronald Peter (HLG 98 Wuppertal) in 37:00 Std. und Friedhelm Sperlich (Bicken Wanne) in 0:37:20 Std.

- Beim 10 km (Nordic-Walking) der Damen setzte sich Karin Schneider mit 01:19:47 Std. vor Kirsten Gerndorf (LT AWO-Asseln/HusenKurl) in 01:23:47 Std. und Marion Melzig (Jammern nützt nichts) in 01:24.33 Std. durch.

- Über 10 km (Nordic-)Walking der Herren siegte Michael Raffenberg (TV Gut-Heil 1865 e.V. Do-Aplerbeck) in 01:04:39 Std. vor Tadeusz Janasik (Team Lohmann Witten) in 01:10:38 und Jörg Maasch (Maaschmallows United) in 01:15:30 Stunden.

Runners Point / World of Running und REWE Dortmund waren in diesem Jahr die Hauptsponsoren des im Dortmunder Nord/Osten bislang einmaligen Lauf-Wettkampfes. So konnte alle Wettkampfteilnehmer/innen von reichlicher und guter Verpflegung profitieren, die durch selbstgemachten Kuchen, Salaten und Würstchen der AWO-Helfer/innen ergänzt wurden.

Organisator Norbert Roggenbach vom Veranstalter AWO-Lauftreff Dortmund-Asseln/Husen/Kurl ist denn auch sehr dankbar für die Unterstützung und zufrieden mit der Veranstaltung, die störungsfrei und in sportlich fairer Weise mit Unterstützung von 98 ehrenamtlichen Helfer/innen und zahlreichen Zuschauern an der Strecke und im Ziel durchgeführt werden konnte.

„Die Resonanz zeigt deutlich, dass ein Bedarf an Lauf-Wettkampfveranstaltungen im Dortmunder Nord-Osten besteht. Wir planen daher auch für 2015 den dann 4. Dortmunder AWO-Lauf – wenn sich denn dann auch wieder unterstützungswillige Sponsoren finden“, meint Norbert Roggenbach. Bislang hatten sich die Brackeler Bezirksvertretung und das Stadtbezirksmarketing geweigert, die ausschließlich ehrenamtlich organisierte und auf Kostendeckung ausgerichtete Veranstaltung zu unterstützen.

=> Mehr Information und Fotos finden sich im Internet unter
www.awo-asseln.de

Autor:

Norbert Roggenbach aus Dortmund-Ost

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.