Prunksitzung der Karnevals-Gesellschaft Rot-Gold Wickede in der Aula des Asselner Schulzentrums
Petra Reckmann und Heidi Matheoschat geehrt

Petra Reckmann und die "Spaß-Girls" von Rot-Gold sangen das Vereinslied.
7Bilder
  • Petra Reckmann und die "Spaß-Girls" von Rot-Gold sangen das Vereinslied.
  • Foto: Günter Schmitz
  • hochgeladen von Ralf K. Braun

Mit der großen Prunksitzung hat die Karnevals-Gesellschaft Rot-Gold Wickede in der Aula des Asselner Schulzentrums am Grüningsweg den Saalkarneval der Session 2018/19 abgeschlossen.

Schon im Vorprogramm, moderiert von Janina Lawicki und Lea Milek, gab es viel närrische Unterhaltung und Musik. Rot-Gold gab einen Einblick in die Jugendarbeit und schickte „die Kleinen“ auf die Bühne.

Mit dem Einmarsch des Elferrats wurde das sehnsüchtig erwartete Hauptprogramm der Prunksitzung eröffnet. Die Moderation lag in den Händen des Präsidenten und Ex-Prinzen Andreas Winkelmann sowie des 2. Rot-Gold-Vorsitzenden Ralf Lawicki.

Gleich zu Beginn sang Petra Reckmann das Vereinslied von Rot-Gold. Diverse Showtänze boten die Rot-Gold-Aktiven: Die „Power People mit „ Sister Act“, die „Spass-Girls“ mit einer Reise durch 50 Jahre Eurovision-Song-Contest und das Männerballett „Mäuseriche“ mit ihrem aktuellen Tanz rockten die Bühne. Auch die Aktiven-Garde ließ die Beine fliegen. "Harry’s Original Crazy Show" brachte mit ihrem musikalischen Potpourri die Lachmuskeln auf Trab und Niko Berger ließ die Puppen reden.

Den musikalischen Teil des Programms gestalteten Petra Reckmann, Janina Lawicki und Annabel Anderson aus Bergneustadt. Sie luden die Narrenschar mit ihren Stimmungs- und Discofox-Liedern zum Schunkeln, Mitklatschen und Tanzen ein. De Albatrosse aus Neuss ergänzten das Musikangebot mit ihren Stimmungsmedleys und Karnevalshits zum Mitsingen.

Die Tanzgruppe der KG Rote Husaren aus Manheim begeisterte mit ihren Tänzern und Tänzerinnen das Publikum: Bei akrobatischen Figuren flogen die Mädchen teils bis an die Saaldecke.

Ehrungen dürfen auf keiner Prunksitzung fehlen: Petra Reckmann wurde mit dem Verdienstorden des Bund-Deutscher-Karneval in Gold für ihr 40-Jahr-Bühnenjubiläum als Sängerin, Tänzerin und Trainerin geehrt.Heidi Matheoschat wurde mit dem höchsten Orden im Karneval für ihre 50-jährige Vereinsmitgliedschaft sowie für 41 Jahre Vorstandsarbeit und für 41 Jahre als Betreuerin des Männerballetts mit dem Verdienstorden des Bund-Deutscher-Karneval in Gold mit Brillanten geehrt.

Auch das amtierende Prinzenpaar Thomas I. und Angelika II. mit seinem Verein, dem Fanfaren-Corps 1974 Wickede, feierte noch mit bei Rot-Gold zu den Klängen der Partyband „Hits 4 You“.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen