„Kiek es drin“ auf Burg Blankenstein

12Bilder

Die K.G. „Kiek es drin“ 1888 e.V. veranstaltete am Samstag, den 08.10.2011 ihre diesjährige Vereinsfeier in Verbindung mit einem Ausflug zur Burg Blankenstein.

Dort haben die 33 mitgereisten Mitglieder mit reichlich Speisen und Getränke und guter Unterhaltung durch den Magister Tunichtgut, der das reisende Volk bereits am Burgtor begrüßte einen unvergesslichen Abend verbracht.

Am Tor fiel dem Magister bereits eine junge Frau mit losem Mundwerk auf, die er sofort mit dem passenden Namen „Jungfer Schandmaul“ belegte.

Die Giftprobe, die der 2. Vorsitzende Manfred Lottermoser über sich ergehen lassen musste, blieb für ihn ohne folgen. So konnte er am frühen Morgen wieder mit zurück nach Lütgendortmund fahren.

Ein Teilnehmer wurde zum Ritter mit dem Titel " ... der Enthaltsame" ernannt und musste über eine Maid (ein Herr aus einer anderen Gruppe) im Bademantel von Cindy aus Marzahn wachen und Hochwürden stolperte über seinen Vornamen.

Übrigens: laut Magister Tunichtgut buchstabiert man Mann folgendermaßen:
Mmmmh aaahhhhh nnnnh nnnnh. Weib hingegen so: Wä eä iiihhh bäh und die Maiden hießen so, weil man(n) sie meiden sollte.

Nach reichlich gutem Essen wurde dann lange das Tanzbein geschwungen.

Allen Teilnehmern wird dieser rundum gelungene Abend lange in Erinnerung bleiben.

Denen, die nicht dabei waren, sei gesagt dass sie einiges verpasst haben.

Bilder gibt es im Internet unter www.kiek-es-drin.de im Fotoalbum

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen