Kommunalwahlen: Vorläufige Ergebnisse
Westphal und Hollstein in der Stichwahl - Grüne Gewinner im Rat - SPD stärkste Kraft trotz eines historischen Prozentiefs

OB-Kandidatin Daniela Schneckenburger (l.) freute sich mit den anderen Grünen im Rathaus über das hervorragende Abschneiden ihrer Partei bei der Ratswahl.
3Bilder
  • OB-Kandidatin Daniela Schneckenburger (l.) freute sich mit den anderen Grünen im Rathaus über das hervorragende Abschneiden ihrer Partei bei der Ratswahl.
  • Foto: Schmälzger
  • hochgeladen von Holger Schmälzger

Um 18 Uhr hatten am Sonntag längst nicht alle Wahllokale "geschlossen". Aufgrund der Schlangen vor manchem Wahllokal, blieben Türen offen. Für alle, die sich bis 18 Uhr in der Schlange befanden. Nach den ersten Ergebnissen zeichnete sich jedenfalls schnell ab, dass SPD-Mann Thomas Westphal die meisten Stimmen bei der Oberbürgermeisterwahl bekommt, am Ende lag er tatsächlich klar vorne mit 35,9 Prozent.

Damit war ebenfalls fast klar, es wird eine Stichwahl in zwei Wochen geben. Zu Beginn des Wahlabends lagen Dr. Andreas Hollstein (CDU) und Daniela Schneckenburger (Grüne) noch fast gleichauf. Am Ende holte Hollstein dann 25,9 Prozent der Stimmen (Schneckenburger 21,8). Damit gehen Hollstein und Westphal in die Stichwahl.

Die vorläufigen Ergebnisse der Kommunalwahl in Dortmund liegen nach dem Wahlsonntag vor - und boten keine Überraschungen zum ersten Fazit. In Sachen Ratswahl wurde nämlich schon früh auf der grünen Seite der Wahlveranstaltung im Rathaus gejubelt. Am Ende bestätigte es sich auch: Die GRÜNEN sind zweitstärkste Kraft im Rat mit 24,8 Prozent (+9,4).

Zu den ersten Ergebnissen im Rat bilanzierte OB-Kandidat Dr. Andreas Hollstein (CDU): "Gewinner sind die Grünen, die beiden großen Parteien CDU und SPD haben Stimmen verloren." Was sich auch schnell an den ersten Ergebnissen ablesen ließ. Die CDU ist nur noch drittstärkste Kraft im Dortmunder Rat mit 22,5 Prozent (-4,7).

Die SPD bleibt die Nummer eins im Rat - aber erneut mit Verlusten und einem historisch schlechten Endergebnis 30 Prozent (-8,2). Westphal selbst freute sich zunächst über sein Abschneiden und gab sich auch bei den ersten Ergebnissen im Rat positiv: "Wir sind auf jeden Fall zufrieden. Wir sind wieder die stärkste Kraft und werden auch in zwei Wochen wieder als Sieger vom Feld gehen", so Westphal zur kommenden OB-Stichwahl.

OB-Kandidatin der GRÜNEN, Daniela Schneckenburger, sprach von einem grandiosen Wahlabend für die Grünen - obwohl sie selbst die Stichwahl zur Oberbürgermeisterin verpasste.

Die vorläufige Sitzverteilung des Dortmunder Rates mit 90 Sitzen, davon 40 Direktmandate und 50 aus der Reserveliste:
SPD 27 (27 direkt / 0 Reserveliste)
CDU 20 (6 / 14)
Grüne 22 (7 / 15)
Die Linke 5 (0 / 5)
AfD 5 (0 / 5)
FDP 3 (0 / 3)
Piraten 1 (0 / 1)
Die Rechte 1 (0 / 1)
Bürgerliste 1 (0 / 1)
Die Partei 3 (0 / 3)
BVT 1 (0 / 1)
Tierschutzpartei 1990 1 (0 / 1)

Autor:

Holger Schmälzger aus Dortmund-Süd

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen