Nicht nur Romantik und Ruinen: Kronenburg in der Eifel

Gasse innerhalb der Ringmauer, rechts eingebunden die Kirche St. Johann Baptist
22Bilder
  • Gasse innerhalb der Ringmauer, rechts eingebunden die Kirche St. Johann Baptist
  • hochgeladen von Margot Klütsch

Burgen, Schlösser und Ruinen gehören zur Eifel wie Ginster und Maare. Von Heimbach in der Nordeifel aus machten wir einen Abstecher nach Kronenburg.

Das idyllische Burgdorf liegt hoch über der Kyll und wurde 1277 zum ersten Mal urkundlich erwähnt. Von der einst stolzen mittelalterlichen Burg sind nur noch Ruinen erhalten. Aber der Aufstieg lohnt sich und wird mit einem weiten Blick über die typische Eifellandschaft belohnt. Mehr als 400 Einwohner leben in den durchweg alten Gemäuern. Eingebunden in die einstige Wehranlage ist die gotische Pfarrkirche St.Johann Baptist aus dem 15. Jahrhundert. Sie gehört zu den Einstützenkirchen, bei denen ein einziger Mittelpfeiler das gesamte Gewölbe trägt.

Ein brauner Fleck
Während der Spaziergang durch die schmalen Gassen mit den herausgeputzten Häusern des Burgdorfs Romantik pur verspricht, fällt vor dem Aufstieg in den Burgbering ein größerer Gebäudekomplex auf. Infotafeln geben Aufschluss darüber, dass es sich hierbei um die Gebäude der ehemaligen "Hermann Göring-Meisterschule für Malerei" handelt. Der Maler Werner Peiner kam 1931 nach Kronenburg und gründete dort 1936 eine Landakademie als Außenstelle der  Düsseldorfer Kunstakademie. 1937 übernahm Reichsminister Hermann Göring die Schirmherrschaft über Peiners Malerschule und finanzierte den Bau des 1938 eingeweihten Gebäudes, entworfen von Emil Fahrenkamp. Die Kronenburger Malerschule entwickelte sich zur Produktionsstätte nationalsozialistischer Propaganakunst. Peiner gehörte zu den wichtigsten Staatskünstlern des Dritten Reiches. Heute dient das Gebäude als Fortbildungsstätte des Landes Nordrhein-Westfalen. 

Das Kunstkabinett der Dr. Axe-Stiftung
zeigt auf dem Hasenberghof regelmäßig Ausstellungen speziell zur Düsseldorfer Malerschule.

Ich wünsche viel Spaß beim Spaziergang durch Kronenburg.

Quellen
Infotafeln in Kronenburg
https://www.nordeifel-tourismus.de/sehenswertes-kultur/historische-ortskerne/kronenburg/
https://www.axe-stiftung.de/kunstkabinett-auf-dem-hasenberghof.html

Autor:

Margot Klütsch aus Düsseldorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

43 folgen diesem Profil

23 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen