Strahlende Fundstücke

Es gibt Dinge, die wollen einfach nicht gefunden werden. Zu den ewigen Mysterien des Lebens gehört die zweite Socke, die nach der Wäsche einfach nicht mehr auftauchen will, die Billig-Lesebrille, die sich beharrlich und auf Dauer versteckt hält, oder das Feuerzeug, das sich nach drei- bis viermaligem Gebrauch in nichts auflöst. Da hilft nur Schulterzucken und sich ins Unvermeidbare fügen!
Ob wir uns auch ins Unvermeidbare fügen müssen, was die verschwundenen, hochradioaktiven Brennelementekugeln, immerhin 2285 an der Zahl, im Forschungszentrum Jülich angeht? Über deren Verbleib kann „keine abschließende Aussage getroffen werden“. Vielleicht wurden sie, da kaputt, „lagerfähig einzementiert“? Vielleicht auch nicht?
Bleibt zu hoffen, das dies kein ewiges Mysterium bleibt. Oder das derjenige, der sie dann doch noch finden sollte, nur vor Glück strahlt.

Autor:

Sabine Justen aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

16 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen