Betreutes Kicken

Seit 45 Jahren schaue ich mir Fußballspiele an und hab‘ da einiges gesehen: fiese, brutale Fouls mit Vorsatz, Kicker, die Gegenspielern in Gesicht und Haare spucken, absurde Schwalben und manch andere Sauerei.

Peanuts gegen das, was sich der Schalker Jermaine Jones im Pokalspiel gegen Mönchengladbach leistete. Vor einem Freistoß schlich er sich an den Gladbacher Reus ran und trat ihm in voller Absicht auf den verletzten linken Fuß.

Wir wissen nicht, was in dem wohl kranken Hirn des Prolo-Kickers, der gern mal den „Hilfs-Bushido“ gibt, vorgegangen sein muss. Wir sind uns aber sicher, dass Jermaine Jones nach einer kurzen Sperre wieder auf dem Feld stehen wird. Schade eigentlich, ich kann auf so Typen voll verzichten, beim Fußball und auch sonst im Leben.

Für die Gesellschaft ist es natürlich besser, einen Jones in der gepamperten Glitzerwelt der Fußballmillionäre zu belassen. Man stelle sich vor, dieser Mann würde seinen Job verlieren und müsste sich dann so durchschlagen: Der Schaden für die Gesellschaft wäre wahrscheinlich noch wesentlich größer.

Insofern, Danke DFB, dass du solchen Typen eine Chance gibst: Das macht unsere Straßen sicherer!

Autor:

Andreas F. Becker aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

19 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen