U20 mit Doppelsieg

4Bilder

RESG Walsum – IGR Remscheid 4:3 (4:1)
RESG Walsum – Valkenswaardse RC 12:2 (6:1)

In den Anfangsminuten lieferten sich die RESG und der aktuelle Tabellenführer IGR Remscheid erst einmal ein leichtes Warm-Up. In der neunten Spielminute brachte Kapitän Sebastian Haas mit seinem Führungstreffer dann aber den Knoten zum platzen. Nun klingelte es im Minutentakt im Kasten von Gästekeeper Kreidewolf, so dass durch drei weitere Tore von Fabian Schmidt und Yannik Lukassen die RESG in der 12. Minute mit 4:0 in Führung lag. Marcel Pieper, der völlig unbewacht vor dem Walsumer Tor auftauchte, konnte drei Minuten vor dem Halbzeitpfiff auf 4:1 verkürzen.
In der zweiten Spielhälfte schienen die Gäste aufmerksamer und erarbeiteten sich mehr Spielanteile. In der 24. Spielminute wurde wiederum die Deckung von Marcel Pieper vernachlässigt. Der nutzte seine Chance und erzielte den Anschlusstreffer zum 4:2.
In den Folgeminuten erkämpften sich beide Teams mehrere Torchancen ohne jedoch zum erfolgreichen Abschluss zu kommen. In der 35. Minute ertönte der Pfiff von Schiedsrichter Stephan Micus wegen „gefährlichem Spiel“ durch die IGR wegen einem zu hoch gespielten Ball. Sebastian Haas trat an zum Penalty, scheiterte aber an Moritz Kreidewolf. Nach einem Ballverlust in Höhe der Mittellinie (36. Min.) brachte der Gästekapitän Fabian Selbach sein Team noch auf 4:3 heran, bevor der Unparteiische vier Minuten später die Partie abpfiff.

Als wahres Schützenfest erwies sich die zweite Begegnung für die RESG Walsum.
Bereits in der ersten Spielminute fiel das 1:0, dass allerdings nur zwei Minuten später durch einen schnellen Konter der Gäste aus den Niederlanden wieder ausgeglichen wurde.
Eine gut aufgestellte Defensive und die ebenfalls gute Chancenverwertung bei der Offensivarbeit, bescherte den roten Teufeln ein 6:1-Halbzeitergebnis.
Die zweite Halbzeit gestaltete sich ähnlich der Ersten. Drei Minuten nach Wiederanpfiff brachte Fabian Schmidt die Kugel zum 7:1 sicher im Kasten des VRC unter. Mit einem sehenswerten Alleingang erzielte Davy van Willigen in derselben Minute den Anschlusstreffer zum 7:2, indem er die Kugel gezielt in die obere linke Torecke zwirbelte. Chrissy Berg, der nach langer Verletzungspause wieder im Team war, erhöhte mit seinem zweiten Treffer in der 35. Minute auf 8:2. Yannik Lukassen schraubte das Ergebnis in der 37. und 38. Minute mit einem lupenreinen Hattrick auf 11:2 hoch, bevor Daniel Quabeck nur eine Minute später mit dem 12:2 das Endergebnis herstellte.

RESG Walsum: Luca Brandt (TW), Henry Ellinghorst, Sebastian Haas (4), Chrissy Berg (2), Yannik Lukassen (7), Fabian Schmidt (2), Daniel Quabeck (1).

Autor:

Harald Quabeck aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.