Großenbaumer Schützen genossen Königsparade bei herrlichem Sonnenschein

221Bilder

Der Pfingstsonntag stand in diesem Jahr ganz im Zeichen des 60jährigen Jubiläums der St.-Hubertus – Kompanie der Großenbaumer Schützenfamilie.

Wie in jedem Jahr hieß es auch jetzt wieder am Sonntagmorgen „früh aufstehen“ für die Schützen der Bruderschaft und natürlich auch die Großenbaumer Bürger. Um 6.00 Uhr begann das traditionelle Wecken durch den Spielmannszug mit Albert Fettweiß an der Spitze. Die musikalische Wecktour wurde wiederum mit einem Planwagen bewältigt.

Um 9.30 Uhr waren alle Schützen wieder „fit“ und die Bruderschaft sammelte sich auf dem Heinz – Bünk – Platz um zum Festzelt zu marschieren, wo sich um 10.30 Uhr der Festkommers anschloss.

Hier stand die Jubilarehrung im Mittelpunkt. Zuvor aber gedachte man der Verstorbenen der Bruderschaft im vergangenen Jahr.

Der 1. Brudermeister Michael Jansen konnte auch diesmal wieder Jubilare und verdiente Schützen auszeichnen.

Für 25jährige Mitgliedschaft :

Dirk Ramisch, Hansjürgen Küppers und Patricia Kerst

Für 60jährige Mitgliedschaft :

Winfried Schwatmann und Hans Lenßink

Für stattliche 65jährige Mitgliedschaft :

Gerd Roßkothen

Die Frauenauszeichnung in Silber erhielt:

Erika Usath

Das Silberne Verdienstkreuz (SVK) des Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften erhielt:

Wolfgang Schrafen

Das Silberne Verdienstkreuz wird verliehen, wenn sich jemand innerhalb der Bruderschaft oder der Organisation des Bundes besondere Verdienste erworben haben.

Und eine sehr hohe Auszeichnung, das St. Sebastianus Ehrenkreuz (SEK), erhielt:

Albert Fettweiß

Das St. Sebastianus Ehrenkreuz wird verliehen, wenn ein Schütze im Besitz des Hohen Bruderschaftsordens sind und sich in hervorragender Weise über einen längeren Zeitraum um das historische Schützenwesen verdient gemacht haben.

Das Schulterband zum SEK erhielt:

Peter Keime

Der stellvertretende Diözesanbundesmeister und Bezirksbundesmeister erhielt das Schulterband, da er sich in überzeugender Weise um das Schützenwesen verdient gemacht hat. Besonderer Wert wird auf die Feststellung christlicher Wert- und Lebensmaßstäbe gelegt.

Um 16.00 Uhr hatten die Schützen nach einer kleinen Mittagspause die geladenen Majestäten und alle Bürgerinnen und Bürger zum gemütlichen Kaffeetrinken ins Festzelt eingeladen und die Vereinsdamen hatten ein reichhaltiges Kuchenbuffet vorbereitet.

Und so konnte man gestärkt zum großen Festumzug starten, der in diesem Jahr erstmals um 17.00 Uhr begann und durch die grün-weiß geschmückten Straßen von Großenbaum zog. Dieses geschieht aufgrund der Größe des Stadtteils immer im Wechsel und so ging es in diesem Jahr durch die

Saarner Strasse, Zu den Erlen, Walderbenweg, Großenbaumer Allee und über die Saarner Strasse

zurück zum Festplatz. Der Spielmannszug St. Hubertus aus Großenbaum führte den Umzug wieder an. Es folgte die Musikkapelle „Niederrhein Musikanten“ sowie die Bruderschaftsfahne. Tellschützen, Schülerschützen und Jungschützen des gastgebenden Verein bildeten die erste Abteilung der Grünröcke.

Auch der Diözesanverband war mit im Umzug dabei, mit seinem Vorstand der Diözesanstandarte, dem Diözesankönigspaar Gerhard und Gabriele Geurtz von der St. Sebastianus Bruderschaft 1420 Duisburg und den Diözesanjungschützen mit ihrer Standarte.

Der erste Gastverein folgte, die St. Seb. Bruderschaft aus Rahm. Dem TC „Rheinklänge“ aus Buchholz folgten die Schwenkfahnen und die Kameradschaftliche Vereinigung Großenbaum Rahm von 1869 wieder mit einer stattlichen Abordnung.

Nun kam der gastgebende Verein mit seinen Kompanien, der Hubertus-Kompanie, der Sebastianer Kompanie sowie den Freischützen.

Aus Seelbeck war ebenfalls die Bruderschaft mitsamt seinen Würdenträgern angereist und wurde vom Spielmannszug aus Mülheim Selbeck angeführt.

Den Abschluss des Feszuges bildeten die herrlich geschmückten Kutschen mit dem Königspaar Peter Zimmermann und Andrea Schulten sowie den Hofstaatspaaren Christian Jansen und Heike Kremer sowie Frank Schulten und Mendy Zimmermann sowie das offene Cabrio von Prinzessin Theresa Cremerius und ihrer Adjudantin Friederike Kessel.

Natürlich wurde an der Saarner Straße die Parade zu Ehren von König Peter Zimmermann, Königin Andrea Schulten, den Diözesanmajestäten Gerd und Gabriele Geurtz und den Würdenträgern der Gastvereine abgehalten.

Im Anschluss an dem Festzug fand zu Ehren der St. Hubertus-Kompanie ein „Bayrischer Abend“ statt. Selbstverständlich gehörte hierzu auch der obligatorische „Große Fassanstich“ und 50 Liter Freibier „königlichen Gerstensaftes“ entstand bei zünftiger Blasmusik von den „Ardotaler Musikanten“ eine herrliche „Wiesn Atmosphäre“.

Zuvor aber gab es Worte des Dankes von Angelika Brzeski, Projektleiterin der „72-Stunden-Aktion“ des BDKJ (Bund der Deutschen Katholischen Jugend) in Duisburg für die Jungschützen der St. Hubertus Bruderschaft Großenbaum. Diese hatte sich an der Aktion beteiligt.

Zur Aktion:

In 72 Stunden realisierten Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene eine gemeinnützige soziale, ökologische, interkulturelle oder politische Aufgabe und setzten damit ein deutliches Zeichen für Solidarität. Erstmals fand die Aktion in allen Bistümern und damit im gesamten Bundesgebiet statt. Mit Spaß und Engagement hatten Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene im Rahmen der 72-Stunden-Aktion angepackt.

Gleichzeitig wurde an diesem Abend noch beim Schülerprinzen Schießen der neue Schülerprinz ermittelt.

Somit wurde der zweite Abend des Großenbaumer Schützenfestes zu einem ganz besonderen Schmankerl und Schützen und Gäste waren vollauf zufrieden.

Der Bericht zum Schützenfestsamstag ist hier zu finden:

http://www.lokalkompass.de/duisburg/vereine/feierlicher-auftakt-zum-102-schuetzenfest-der-st-hubertus-schuetzenbruderschaft-grossenbaum-d297906.html

Der Bericht zum Schützenfestmontag ist hier zu finden:

http://www.lokalkompass.de/duisburg/vereine/josef-cremerius-und-michelle-bohe-holten-sich-die-hoechsten-wuerden-bei-den-grossenbaumer-schuetzen-d299107.html

Detlef Schmidt hat seine Fotostrecke vom Schützenfestsonntag hier eingestellt:

http://www.lokalkompass.de/duisburg/vereine/fotostrecke-grossenbaumer-schuetzen-genossen-koenigsparade-bei-herrlichem-sonnenschein-d300166.html

Autor:

Harald Molder aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen