Rückblick 13 - Mit dem Briefmarkenverein nach Belgien

178Bilder

Im Frühjahr 2007 unternahm der Verein der Briefmarkensammler Dinslaken/Walsum e. V. mit seinen Mitgliedern, Angehörigen und Gästen seine inzwischen schon zur Tradition gewordene jährliche große Fahrt. In diesem Jahr führte die Tour nun ins benachbarte Land nach Belgien. Genauer gesagt, nach Brüssel und Brügge. Die Fahrt führt über die Autobahn zum Atomium, dem Wahrzeichen der Weltaustellung 1958, welches von den Sammerfreunden auch bestiegen wurde. Aus den obersten der vielen Kugeln des Wahrzeichen hatte man, dank des klaren Himmels, eine phantastische Aussicht über ganz Brüssel. Weiter ging es dann zu einer Stadtrundfahrt in Belgiens Hauptstadt. Dort erklärte der Reiseleiter auf dem "Großen Markt" die Besonderheiten der prächtigen, reichlich mit Gold verzierten Patrizierhäuser, der eindrucksvollen Kirchen und deren Kunstschätze.

Am nächsten Morgen führte der Weg weiter nach Brügge, das man wegen der vielen kleinen Brücken auch das Venedig des Nordens nennt. Doch bevor man zu der geplanten Stadtführung aufbrach, wurden vor der Kulisse Brüggens die Sammlerfreunde Dorothee Fichtenhofer und Peter Peuser für ihre vorbildlichen Tätigkeiten im Verein geehrt.

In Brügge wurde das Historische Rathaus mit seinen kolossalen Wandgemälden und Kunstschätzen besucht. Ebenso die große Liebfrauenkirche samt dem Mausoleum von Karl dem Kühnen und Maria von Burgund. Auch die schöne Marmorstatue "Maria mit dem Kind", dem einzigen Kunstwerk von Michelangelo außerhalb Italiens, konnte bestaunt werden.

Spätnachmittags ging es dann wieder zurück zum Ausgangspunkt nach Duisburg. Diese Städtereise wurde von den Mitgliedern und den Gästen sehr gut angenommen und man sprach noch einige Zeit darüber. Diese interessanten und erfolgreichen Tage geben dem Vorstand Anlass, noch des Öfteren ähnliche Veranstaltungen zu unternehmen. Einige Ziele schweben dem Vorstand schon vor, aber darüber sei noch nichts verraten. Was aber auf jeden Fall schon sicher ist, ist ein Besuch des APX (Archäologischer Park Xanten) mit dem großen Römermuseum. Auch dort gibt es wieder viel zu sehen und bestaunen und es wird bestimmt wieder allen gefallen.

Fotos: Hauprichs und Köberling

Autor:

Josef Hauprichs aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.