2:1 beim Wuppertaler SV
RWE nur noch zwei Punkte hinter Verl

Oguzhan Kefkir war ein ständiger Unruheherd und hatte kurz vor der Pause die große Chance zum 1:1-Ausgleich auf dem Fuß.
  • Oguzhan Kefkir war ein ständiger Unruheherd und hatte kurz vor der Pause die große Chance zum 1:1-Ausgleich auf dem Fuß.
  • Foto: Gohl
  • hochgeladen von Michael Köster

Fußball-Regionallist Rot-Weiss Essen hat zum vierten Mal in Folge gewonnen. Durch ein Jokertor von Hedon Selishta in der Nachspielzeit siegte die Mannschaft von Trainer Christian Titz mit 2:1 beim Wuppertaler SV und ist nur noch zwei Punkte vom SC Verl entfernt, der am Samstag  beim VfB Homberg überraschend mit 0:1 verloren hatte und die Tabellenführung dem SV Rödinghausen überlassen musste.

Von Beginn an war in diesem Evergreens vor 4.600 Zuschauern im Zoostadion Feuer drin, es wurde um jeden Meter gekämpft. Spielerisch fiel dem Favoriten aus Essen zunächst allerdings nicht viel ein, und er geriet wieder einmal in Rückstand. Einen Konter schloss Gianluca Marzullo mit einem platzierten Schuss zum 1:0 (20.) ab.
Erst gegen Ende der ersten Hälfte lief es etwas besser, doch der Ausgleich wollte zunächst nicht fallen. Oguzhan Kefkir hatte den Torschrei schon auf den Lippen, doch WSV-Keeper Niklas Lübcke holte sein Geschoss aus dem Winkel (45.).
Nachdem RWE-Trainer Christian Titz fünf Minuten vor dem Seitenwechsel bereits Joshua Endres für Kevin Grund gebracht hatte, warf er zehn Minuten nach der Pause auch noch Hamdi Dahmani für Erolind Krasniqi rein, um das Offensivspiel anzukurbeln. Der 1:1-Ausgleich fiel allerdings nach einer Standardsituation: Marcel Platzek verwandelte einen Eckball von Oguzhan Kefkir nach einer Stunde direkt.
Der WSV wurde nun zunehmend müder, und vor allem der quirlige Kefkir versuchte alles, doch richtig gefährliche Abschlüsse blieben Mangelware. Und Sekunden vor dem Ende der regulären Spielzeit hatten die Essener dann auch noch Glück, als Wuppertals Semir Saric den Pfosten traf.
Als jeder mit dem Abpfiff rechnete, schlug Hedon Selishta zu und sicherte RWE in der sechsten Nachspielminute doch noch drei Punkte

Autor:

Michael Köster aus Essen-Borbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.