Dellwiger FrechDachse freuen sich über neuen Barfusspfad

Gabriele Skobjin (1. v. r.), Christian Landers (3. v. r.) und die Azubis des Essener Katasteramtes bei den VKJ-FrechDachsen.
2Bilder
  • Gabriele Skobjin (1. v. r.), Christian Landers (3. v. r.) und die Azubis des Essener Katasteramtes bei den VKJ-FrechDachsen.
  • Foto: VKJ
  • hochgeladen von Lokalkompass Borbeck

Mit ihrem eigentlichen Ausbildungsberuf haben Betonarbeiten und Randsteine setzen wenig zu tun. Dennoch bewiesen die Azubis des Katasteramtes gerade in diesem Bereich jetzt große Qualitäten.

Auf dem Gelände der „FrechDachse“ in Dellwig legten die Auszubildenden Hand an. Mit ihrem Arbeitgeber, der Stadt Essen, war dieser Einsatz in der VKJ-Einrichtung im Dellwiger Dachsfeld abgesprochen. Möglich gemacht hat es eine Initiative der Stadt Essen.
Das Projekt „Essen aktiv“ fördert ehrenamtliches Engagement und stellt die Mitarbeiter zur Verwirklichung der Projekte frei.
Dass die Azubis bei den FrechDachsen aktiv wurden, ist Christian Landers zu verdanken. Seine Kinder besuchen den VKJ-Kindergarten „FrechDachse“ im Dachsfeld 46 und der engagierte Papa wollte allen Kids den Kita-Alltag dort noch schöner machen.

Jede Menge Helfer mit an Bord

Einen Barfußpfad - so der Plan der Azubis - sollten die FrechDachse bekommen. „Wir waren mit zwei Auszubildenden des ersten Lehrjahres, dem kompletten Jahrgang des dritten Lehrjahres und allen Studenten des dritten Semesters vor Ort“, so Christian Landers. Alleine hat er das Projekt aber nicht initiiert. „Unser Buchhalter Jörg Trojovsky hat mitgeplant und war auch mit vor Ort“, sagt er.
Am Dienstag und Donnerstag der Vorwoche wirbelten die städtischen Azubis bei den FrechDachsen. Entstanden ist ein 7 Meter langer Barfußpfad, der sich in fünf Felder aufteilt. Sie wurden mit den unterschiedlichsten Materialien gefüllt.

Eltern spenden Materialien

Und das alles kostet den Kindergarten nichts. Denn: „Wir haben Plakate gemacht und unsere Eltern gebeten, uns Materialien zu spenden“, verrät Leiterin Gabriele Skobjin. „Das hat hervorragend geklappt.“ Sogar besser als gedacht, denn auch zwei neue Basketballkörbe liegen fürs Außengelände parat.

Barfuss über Eicheln, Sand und Rindenmulch

Jetzt geht’s aber erstmal ans Felder befüllen. Die Randsteine wurden gesetzt und einbetoniert und alle Fächer mit einer Gartenfolie ausgelegt. Neben Eicheln können die Kinder mit nackten Füßen über Sand, zwei Kiesarten und zwei verschiedene Arten Rindenmulch laufen.
„Es ist toll, wie die Kinder das annehmen“, freut sich Gabriele Skobjin. Und auch die Azubis, die flugs noch die Basketballkörbe angebracht haben, sind von den beiden Tagen bei den FrechDachsen begeistert.

Gabriele Skobjin (1. v. r.), Christian Landers (3. v. r.) und die Azubis des Essener Katasteramtes bei den VKJ-FrechDachsen.
Den neuen Barfuß-Pfad finden die kleinen Frechdachse super.
Autor:

Lokalkompass Borbeck aus Essen-Borbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.