Nachfolge für Frintroper Fleischwürste - Werbegemeinschaft gibt sich ganz jeck

Christian Thewes, Christian Plassmann, Markus Mölders und Daliah Sölkner vom Vorstand der Werbegemeinschaft Frintrop stoßen auf ein tolles Veranstaltungsjahr 2012 an.
  • Christian Thewes, Christian Plassmann, Markus Mölders und Daliah Sölkner vom Vorstand der Werbegemeinschaft Frintrop stoßen auf ein tolles Veranstaltungsjahr 2012 an.
  • Foto: Winkler
  • hochgeladen von Christa Herlinger

Das Thema Karneval stand beim Neujahrsempfang der Werbegemeinschaft Frintrop im Atelier Fort Kiekenberg ganz weit oben auf der Liste der zu diskutierenden Dinge.

Kein Wunder, denn schon in wenigen Wochen steuert die fünfte Jahreszeit auf ihren Sessionshöhepunkt zu. Und das soll auch diesmal nicht ohne die jecken Frintroper geschehen.

Mit gleich zwei Wagen werden die Mitglieder der Werbegemeinschaft im närrischen Treiben mitmischen, u.a. den Rosenmontagszug bereichern. „Das Thema für die Wagen steht, es hat durchaus auch etwas mit Essen zu tun“, zeigte sich der WG-Vorsitzende Christian Plassmann dann doch noch recht bedeckt. Wie und unter welchem Motto die „Frintroper Fleischwürste“ aus der letzten Session diesmal auflaufen wollen, bleibt noch ein gut gehütetes Geheimnis.
Neben dem Karneval wollen sich die WG-Mitglieder aber auch im laufenden Jahr mit verschiedenen Aktionen und Veranstaltungen für ihren Stadtteil stark machen.

„Wichtig bleibt jetzt erst einmal abzuwarten, was mit dem Bürger- und Verkehrsverein Frintop passiert“, so Plassmann. Einig sei man sich, dass der Frintroper Martinszug jedoch in jedem Fall eine Fortsetzung finden müsse.
„Eine solche Veranstaltung darf nicht sterben. Wenn der BVV nicht mehr bereit steht, wird die Werbegemeinschaft Flagge zeigen. Nicht dass wir das unbedingt möchten, doch anders ginge es dann nicht, soll die Tradition des Zuges weitergeführt werden. “

Beim Maifest der SPD wird die WG mitmischen, auch den Stand zum Pfingstrennen soll es geben. „Natürlich werden wir dann auch wieder die Bergwertungspreise vergeben“, verkündet der Vorsitzende. In eine neue Runde wird auch das Frintoper Sommerfest rund um die St. Josef Kirche gehen. „Auch wenn das Wetter im letzten Jahr so gar nicht mitgespielt hat, die Idee ist gut angekommen.“
Zwar hat das neue Jahr gerade erst begonnen, doch werden in den Reihen der Werbegemeinschaft bereits erste Überlegungen zum Thema Nikolausmarkt angestellt. „Es wäre durchaus möglich, die Veranstaltung in dem einen Jahr wie gewohnt an St. Josef, im anderen Jahr auf dem Unterfrintroper Markt stattfinden zu lassen“, zeigt Plassmann den Stand der Gedankenspiele auf.

Autor:

Christa Herlinger aus Essen-Borbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

15 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen