Bednarski trifft beim rot-weissen 3:1-Auswärtssieg in Köln doppelt

Anzeige
Doppelt hält besser! Außenbahn-Akteur Kamil Bednarski (li.) steuerte zwei Treffer zum 3:1-Sieg gegen FC Köln II bei. Archivfoto: Gohl

Zehn Tage Pause hatte Rot-Weiss nach dem 1:0-Heimsieg gegen die Zweitvertretung von Schalke 04. Grund dafür war der AfD-Parteitag in Köln, so dass die Partie gegen die U21 der Geißböcke auf den Montagabend verschoben wurde. Nach dem 5:2 im Hinspiel setzten sich die Essener diesmal mit 3:1 durch.

Angesichts des ausgedünnten Kaders kam die Atempause gelegen, gegen den FC meldeten sich Benjamin Baier, Kevin Grund und Dennis Malura zurück in der Startelf. Favorit waren die Kölner, die in den letzten fünf Partien imposante fünf Siege vorweisen konnten und auch in der Tabelle einen Punkt vor den Essenern standen.
Eigentlich verkehrte Welt also, dass die Roten nicht nur das Ruder in die Hand nahmen, sondern nach nur 22 Minuten schon mit 2:0 in Führung lagen. Begünstigt allerdings durch eine rote Karte für Kölns Offensivmann Stanley Ratifo wegen einer Tätlichkeit vier Zeigerumdrehungen vorher. Rot-Weiss nutzt den ersten Schock der Domstädter eiskalt aus: Erst war es Kamil Bednarski, der nach Zuckerpass von Benjamin Baier nur noch den Fuß hinhalten muss (21.), danach verwertet der RWE-Mannschaftskapitän selbst ein Zuspiel von Malura zur frühen 2:0-Führung (22.). Bis zur Halbzeit blieben die Essener weiter am Drücker.

Volley in den Winkel

Nach dem Seitenwechsel gelang den in Unterzahl spielenden Kölnern dann aber überraschend der 1:2-Anschlusstreffer. Kevin Grund verlor den Ball, und Roman Prokoph grätschte das Leder in der 60. Minute über die Linie. In der 85. Minute machte dann aber Kamil Bednarski mit dem 3:1 den Deckel drauf. Von der Straumraumkante hämmerte die rot-weisse Nummer 23 die Kugel volley in den Winkel. "In der ersten Halbzeit haben wir gerade in der Anfangsviertelstunde richtig gut Fußball gespielt", resümierte RWE-Trainer Sven Demandt. "Nach dem Platzverweis haben wir uns dann insbesondere in der zweiten Halbzeit etwas schwerer getan, trotzdem aber verdient mit 3:1 gewonnen."
Nach dem zweiten Sieg in Folge kletterten die Essener wieder auf Tabellenrang fünf. Am kommenden Samstag, 29. April, empfangen die Roten dann an der Hafenstraße um 14 Uhr die Sportfreunde Siegen. Mit nur 20 Punkten ist der Abstieg der Gäste sichere Sache.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentar
77.690
Bodo Kannacher aus Essen-Süd | 27.04.2017 | 07:24  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.