Was war am Wochenende los im Kettwiger und Mintarder Jugendsport?
Ein typisches Pokalspiel

Die Mintarder U17 Mädchen erreichten im Niederrheinpokal das Viertelfinale. 
Foto: Bangert
2Bilder
  • Die Mintarder U17 Mädchen erreichten im Niederrheinpokal das Viertelfinale.
    Foto: Bangert
  • hochgeladen von Daniel Henschke

Der Kurier berichtet über den Jugendsport des Kettwiger und Mintarder Nachwuchses. Im Niederrheinpokal erreichten die Fußballmädchen der U17 die nächste Runde.

Die Kettwiger C-Jugendfußballer siegten gegen die Werdener Zweitvertretung souverän mit 4:0 Toren. Nach einer knappen Führung machten drei Treffer im zweiten Durchgang alles klar. Durch den neunten Saisonsieg rücken die Rot-Weißen weiter vor und greifen die oberen Tabellenregionen an.
Den Tabellenführer aus Holsterhausen empfingen die Mintarder C-Junioren. Torlos ging es in die Halbzeitpause. Kurz nach Wiederanpfiff ging der Gast in Führung und konnte die auch bis zum Abpfiff verteidigen. Der Kampf um den Meistertitel scheint gelaufen, nun wollen sich die Blau-Weißen den zweiten Tabellenplatz sichern.

Das Spiel des Jahres

Die U17 Mädchen mussten im Niederrheinpokal ins Bergische reisen. Für die DJK war es eine Pflichtaufgabe und für den Jugendförderverein Solingen das Spiel des Jahres. Der Gegner gab wirklich alles und machte es den Blau-Weißen mit großem Kampfgeist schwer. Dennoch erreichte Mintard mit einem souveränen 4:1 das Viertelfinale. Direkt mit dem Anpfiff übernahm die DJK das Kommando und zeigte sofort, wer an diesem Abend auf dem Platz das Sagen hatte. Die Gastgeberinnen agierten sehr defensiv und hofften, mit langen Bällen ihre schnelle Stürmerin in Szene zu setzen zu können. Zunächst war Mintard im Abschluss zu ungenau. Dann erzielte aber Spielführerin Riona Liß nach einem Eckball von Alina Jasny den Führungstreffer. Nach 20 Minuten erhöhte Joelina Schuster und das Spiel war eigentlich gelaufen. Zum Pausentee hätte es höher als nur 2:0 stehen müssen. Doch entweder fehlte die Konzentration oder die gegnerische Torhüterin war zur Stelle. Trotz zweier Gegentreffer durch Alina Jasny und Emily Gurski gaben sich die Solinger Mädchen nicht auf und warfen sich in wirklich jeden Ball. Mintarder Defensivarbeit fand längst nicht mehr statt, da kam Solingen zu einigen Torabschlüssen und sogar zum umjubelten 1:4 Anschlusstreffer. Trainer Thomas Neumann zog ein nüchternes Fazit: „Das war ein typisches Pokalspiel. Wichtig für uns ist, dass wir eine Runde weiter sind und sich kein Mädchen verletzt hat.“

Noch einmal aufgedreht

Die männliche C-Jugend der Handballer des Kettwiger SV konnte bei SG Überruhr mit 33:20 gewinnen. Kettwig lag zunächst zurück und konnte sich dann über 5:4 auf 9:4 absetzen. Zur Halbzeit führten die Gäste mit 15:8 Toren. Beim Stand von 28:20 drehte die Schützlinge von Trainer Sven Eumann noch einmal auf und warfen fünf Treffer in Serie. Erfolgreich waren Henri Ernst 19, Linus Beer 7, Anton Waider 6 und Jan Aryus.
Bei der JSG DJK Tura 05 / RW O TV lagen die C-Juniorinnen schnell mit 1:7 hinten. Zur Halbzeit stand es 5:11, nach dem Wechsel gelangen nur noch zwei Kettwiger Tore. Die Treffer teilten sich Selina Goldschmidt 4, Clara Essner 2 und Lina Brück.
Mit 16:21 hatte die Kettwiger D-Jugend das Nachsehen gegen den Tabellenzweiten ETB SW Essen II. Dabei begann es richtig gut: Als Justus Elter das 5:4 warf, rückte eine Sensation in den Bereich des Möglichen. Zur Pause führte der ETB nur ganz knapp. Bis zum 11:12 blieb Kettwig dran, musste dann aber abreißen lassen. Für die Gastgeber trafen Julian Ernst 7, Justus Elter 4, Leander Wehmeyer 4 und Timo Liemann.

Die Mintarder U17 Mädchen erreichten im Niederrheinpokal das Viertelfinale. 
Foto: Bangert
Mit 33:20 konnten die Kettwiger C-Junioren gegen Überruhr gewinnen. 
Foto: Bangert

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen