Was war am Wochenende los im Kettwiger und Mintarder Jugendsport?
Es roch sogar nach einer Sensation

Mit einem furiosen 9:0 über Dinslaken begeisterten die Mintarder U17 Mädchen. 
Foto: Bangert
2Bilder
  • Mit einem furiosen 9:0 über Dinslaken begeisterten die Mintarder U17 Mädchen.
    Foto: Bangert
  • hochgeladen von Daniel Henschke

Der Kurier berichtet über den Jugendsport des Kettwiger und Mintarder Nachwuchses. Fast hätten die Handballerinnen des Kettwiger SV den Spitzenreiter gestürzt.

Die männlichen Handballer der C-Jugend besiegten überforderte Altendorfer mit 40:14 Toren. Die Kettwiger Treffer teilten sich Henri Ernst 16, Max Aryus 8, Anton Waider 5, Linus Beer 4, Tom Heger 4, Lukas Bluhm, Ben Hesse und Justus Meyer.
Die weibliche C-Jugend trat beim Tabellenführer aus Huttrop an. Zu Beginn führten die Gastgeberinnen auch schnell mit 4:1 Toren. Ehe es sich die Kettwiger Mädchen versahen, waren die Gegner enteilt. Doch dann arbeitete sich der Gast wieder heran und konnte ausgleichen, mit dem Pausenpfiff gelang Huttrop die 11:10-Führung. In der zweiten Halbzeit hatte Kettwig den Spitzenreiter erstaunlich gut im Griff und es roch sogar nach einer Sensation. Nach der schwachen Vorstellung gegen Wedau war das Team nicht wiederzuerkennen und lieferte ein großartiges Spiel. Aber leider konnten drei Siebenmeter nicht verwandelt werden. So mussten sich die Kettwiger Mädels nach einem sehr guten Auftritt doch mit 15:17 dem Tabellenführer geschlagen geben. Es trafen Selina Goldschmidt 6, Zoe Rasche 4, Kim Woelke 3, Clara Essner und Lotte Leu.

Mit schwindenden Kräften

Die D-Jugend hatte zunächst das Nachholspiel gegen den ETB Schwarz-Weiß Essen zu bestreiten, welches sie mit 12:25 verloren. Dabei sah es in der ersten Halbzeit nach einem absolut ausgeglichenen Spiel sehr gut aus. Man ging mit 8:8 in die Pause. Doch die zweite Halbzeit wurde katastrophal: Nichts passte mehr zusammen. Unnötige Ballverluste prägten das Bild und unvorbereitete Würfe, die dem gegnerischen Torwart keine Mühe bereiteten. Somit kamen die Schwarz-Weißen in Folge zu leichten Toren und bauten Ihre Führung bis auf 25:12 aus. Schon am nächsten Tag ging es stark ersatzgeschwächt in das Spiel gegen den TuSEM. In der ersten Viertelstunde konnten Kettwig das Spiel ziemlich offen gestalten. Zur Pause führte der Gegner „nur“ mit 16:11 Toren. Wieder kam in der zweiten Halbzeit der Einbruch. Mit schwindenden Kräften war dem megastarken Gegner nicht mehr viel entgegen zu setzen. Beim 20:33 warf Julian Ernst sage und schreibe 15 Tore, weiter trafen Ben Hesse 3, Etienne Heim und Leander Wehmeyer.

Geniale Pässe und hoher Sieg

Den Mintarder U17 Fußballmädchen gelang in der Niederrheinliga wieder ein hoher Sieg. Diesmal musste SuS Dinslaken drang glauben. Nach einem furiosen 9:0 beendeten die Mintarderinnen die Hinrunde auf einem hervorragenden zweiten Tabellenplatz. Ikram Buick leitete das Mintarder Spiel mit teilweise genialen Pässen. Bereits nach sieben Minuten führten die Gastgeber durch Ikram Buick und Alina Jasny mit 2:0 Toren. Die Gäste waren nur noch darauf erpicht, weitere Gegentore zu verhindern. Jedoch missglückten diese Versuche. Jule Hupe und Ikram Buick erhöhten noch vor dem Pausentee. Im zweiten Durchgang traf Jule Hupe zwei weitere Male, die weiteren Treffer erzielten Riona Liß und Melissa Greding. Trainer Thomas Neumann war zufrieden: „Das war über die gesamte Spielzeit eine sehr gute Leistung heute. Jetzt wollen wir die gute Form mit in die Rückrunde nehmen.“
Die Mintarder C-Junioren schlugen die Reserve des SC Werden-Heidhausen mit 6:1 Toren, nachdem mit 1:1 die Seiten gewechselt wurden. Dann setzten sich die körperlich überlegenen Mintarder gegen den Werdener Jungjahrgang durch.
Beim Schlusslicht TuS Holsterhausen mussten sich die D-Junioren zum Auftakt der Rückrunde mit einem Punkt begnügen. Das Kellerkind hatte zur Pause sogar mit 1:0 vorn gelegen, der DJK gelang nur noch der Ausgleich.
Der Sieg der Kettwiger C-Junioren gegen Niederbonsfeld fiel letztlich mit 8:2 deutlich aus. Zur Pause lag der FSV bereits mit 3:1 vorn und drehte dann mächtig auf.

Mit einem furiosen 9:0 über Dinslaken begeisterten die Mintarder U17 Mädchen. 
Foto: Bangert
Der ersatzgeschwächten D-Jugend des Kettwiger SV schwanden die Kräfte.  
Foto: Bangert
Autor:

Daniel Henschke aus Essen-Werden

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.