Was war am Wochenende los im Kettwiger und Mintarder Jugendsport?
Mintarder Mädchen jubeln

Die U17 Mädchen konnten Union Wuppertal mit 7:2 bezwingen. 
Foto: Bangert
2Bilder
  • Die U17 Mädchen konnten Union Wuppertal mit 7:2 bezwingen.
    Foto: Bangert
  • hochgeladen von Daniel Henschke

Der Kurier berichtet über den Jugendsport des Kettwiger und Mintarder Nachwuchses. Die Handballjugend des Kettwiger SV konnte überzeugen.

Bei Fortuna Düsseldorf II hielt die weibliche B-Jugend super dagegen und ging mit 7:6 in die Pause. Der durch Spielerinnen der Ersten verstärkte Gastgeber drehte aber die Partie und zog auf 12:7 davon. Die Kettwiger Mädchen kämpften sich mit hervorragender Deckungsarbeit wieder heran. Am Ende hatte es nicht ganz gereicht und das Spiel ging mit 11:12 verloren. Gegen eine teils drei Jahre ältere und vor allem auch körperlich überlegene Mannschaft zeigten die Kettwiger Handballerinnen ein tolles Spiel. Über Tore jubeln durften Lina Brück (4), Zoe Rasche (3), Kim Woelke (2), Lia Domeau und Paula Gesthuysen.

Gute Ballstafetten

Gegen den ETB Schwarz-Weiß Essen II gab es für die E-Jugend einen verdienten 25:6-Sieg. Die Jungen und Mädchen konnten mit schönem schnell Spiel und guten Ballstafetten überzeugen und ließen dem Gegner keine Chance. Es trafen Marie Siebrecht (8), Carl Groppe (7), Tom Dalton (4), Kristian Aigner (2), Fabian Siegert (2), Moritz Rave und Lukas Wulfert.
Beim Spiel der D-Jugend gegen MTG Horst schenkten sich beide Mannschaften nichts, die Partie wogte hin und her. Zur Pause stand es 7:7 unentschieden. Kettwig stand nun hinten besser und der Gegner hatte Mühe, überhaupt noch in Richtung Tor zu kommen. Letztlich hatten die Kettwiger auch das Glück auf ihrer Seite und konnten verdient mit 13:12 gewinnen. Hier trugen sich Justus Elter (9), Etienne Heim, Bennet Keppel und Amadea Thiel in die Torschützenliste ein.

Verletzungspech

Für die C-Jugend lief es gegen ETB Schwarz-Weiß Essen II zunächst sehr gut. Die Jungs konnten mit schönen Spielzügen und einigen tollen Tempogegenstößen ein 14:8 herausspielen. Dann aber kam es knüppeldick für die Kettwiger. Nach mehreren Verletzungen kam ein Bruch ins Spiel und der ETB war nicht mehr aufzuhalten. Obwohl die verbleibenden Spieler kämpften und nun wirklich alles gaben, ging das Match mit 28:31 verloren. Ben Hesse (11), Anton Waider (6), Justus Meyer (5), Lukas Bluhm (2), Justus Elter (2) und Jan Reiland (2) hatten die Tore geworfen.
Die männliche B-Jugend reiste mit einem sehr dezimierten Kader nach Bottrop. Es lief nicht viel zusammen und die Kettwiger mussten verdient das Spiel mit 20:28 verloren geben. Hier waren Max Aryus (9), Henri Ernst (6), Moritz Baera (2), Linus Beer (2) und Justus Meyer erfolgreich.

Saftige Niederlagen

Bei den Jugendfußballern gab es eher gequälte Gesichter. So gab es für die C-Junioren gab es saftige Niederlagen. Die Mintarder mussten sich Tabellenführer SG Kupferdreh-Byfang mit 0:5 geschlagen geben und die Kettwiger C-Junioren unterlagen dem Heisinger SV mit 1:6 Toren.
Die B-Junioren des FSV hatten gegen DJK Dellwig II bereits mit 3:0 und 4:2 geführt, brachen aber zum Ende hin ein und fingen sich eine 4:8-Niederlage. Ähnlich torreich ging es bei den blau-weißen B-Junioren zu, die gegen Adler Union Frintrop III mit 5:3 gewinnen konnten.
In der Leistungsklasse gingen die Mintarder A-Junioren bei der SG Schönebeck sogar durch Phillip Sander mit 1:0 in Führung, doch die Hausherren glichen postwendend aus. Mit einem Doppelpack machte der Favorit dann den 3:1-Sieg fest. Die Blau-Weißen bleiben nach vier Spieltagen punktelos im Tabellenkeller, haben bisher aber nur gegen Spitzenteams der Liga gespielt. In Frohnhausen sollen die ersten Zähler her.

Strahlende Mädchen

Im Gegensatz zu ihren männlichen Pendants konnten die Mintarder Mädchenteams strahlen. In der Leistungsklasse konnten die U15 Mädchen in Düsseldorf beim FC Tannenhof verdient mit 6:0 gewinnen. Die blau-weiße Mannschaft steht nach dem vierten Spieltag verlustpunktfrei an der Tabellenspitze. Im Gegensatz zu den ersten drei Saisonspielen fiel dieser Erfolg nicht ganz so leicht. Nach dem frühen Führungstreffer durch Greta Grüning agierte Mintard eher behäbig. Nach dem Seitenwechsel spielte das Team aber groß auf und ließ den Gegner wie Slalomstangen stehen. Dem 2:0 durch Finja Baudisch folgten vier weitere Treffer von Greta Grüning.
Ein 7:2 über Union Wuppertal konnten die Mintarder U17 Mädchen in der Niederrheinliga bejubeln. Der Aufsteiger wurde souverän bezwungen. Alina Jasny zirkelte den Ball von der Strafraumgrenze ins Toreck. Zwar erspielten sich die Mintarder Mädchen etliche Möglichkeiten, doch allerbesten Chancen wurden vergeben. Dann aber erzielte Alina Jasny ihren zweiten Treffer und Josephine Ojih ließ das 3:0 folgen. Nach dem Seitenwechsel erhöhte die DJK durch Jasny und Melisa Greding, nun durfte der Gast doppelt treffen. Joelina Schuster und Alexandra Schütz mit einem souverän verwandelten Handelfmeter stellten den alten Abstand wieder her.

Die U17 Mädchen konnten Union Wuppertal mit 7:2 bezwingen. 
Foto: Bangert
Obwohl sie bereits mit 3:0 führten, mussten sich die Kettwiger B-Junioren noch geschlagen geben. 
Foto: Bangert
Autor:

Daniel Henschke aus Essen-Werden

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.