Was war am Wochenende los im Kettwiger und Mintarder Jugendsport?
Mit harten Bandagen

Die weibliche C-Jugend der Kettwiger Handballer. Hintere Reihe: Markus Woelke, Julia Brück, Paula Schulte-Herbrüggen, Lina Brück, Charlina Schilf, Sofia Fortkord, Clara Essner, Selina Goldschmidt, Zoe Rasche, Lotte Leu, Birgit Jaeger. Vordere Reihe: Sunna Krumme, Luisa Castens, Paula Gesthueysen, Kim Woelke, Nele Moellmann,  Sonja Geiger, Lia Domeau, liegend Torfrau Malin Galla. 
Foto: privat
2Bilder
  • Die weibliche C-Jugend der Kettwiger Handballer. Hintere Reihe: Markus Woelke, Julia Brück, Paula Schulte-Herbrüggen, Lina Brück, Charlina Schilf, Sofia Fortkord, Clara Essner, Selina Goldschmidt, Zoe Rasche, Lotte Leu, Birgit Jaeger. Vordere Reihe: Sunna Krumme, Luisa Castens, Paula Gesthueysen, Kim Woelke, Nele Moellmann, Sonja Geiger, Lia Domeau, liegend Torfrau Malin Galla.
    Foto: privat
  • hochgeladen von Daniel Henschke

Der Kurier berichtet über den Jugendsport des Kettwiger und Mintarder Nachwuchses. Die C-Juniorinnen des Kettwiger SV konnten vollauf überzeugen.

Mit den Sportfreunden Hamborn 07 wartete ein unbequemer Gegner auf die weibliche C-Jugend der Kettwiger Handballabteilung. Hamborn spielte wie befürchtet mit harten Bandagen und lag bald auch 3:0 in Führung. Bis zur Pause kämpften sich die Gäste wieder heran und gingen mit 5:6 in die Pause. In der zweiten Halbzeit schien eine völlig andere Kettwiger Mannschaft auf dem Platz zu stehen. Torhüterin Malin Galla vernagelte ihren Kasten und Hamborn kam über 18 Minuten lang zu keinem einzigen Treffer. Clara Essner warf erstmals eine Führung heraus. Mit sehr guter Deckungsarbeit und konsequenten Angriffen wurde der Vorsprung Tor um Tor ausgebaut. Am Ende siegte das Team von Trainerin Birgit Jaeger verdient mit 18:8 Toren. Es trafen Clara Essner 6, Lina Brück 3, Kim Woelke 3, Lia Domeau 2, Paula Gesthueysen 2 und Paula Schulte-Herbrüggen 2.

Jetzt zum Spitzenspiel

Bei den Fußballern überstrahlen die Mintarder U17 Mädchen weiterhin alles.
Trainer Thomas Neumann sah den nun schon zehnten Saisonsieg in der Niederrheinliga. CFR Düsseldorf Links wurde verdient mit 4:1 besiegt. Mintard startete furios und Jule Hupe traf nach wenigen Sekunden mit einem sattem Schuss unter die Torlatte. In der 15. Minute erzielte Joelina Schuster den zweiten Treffer. Die Zuschauer stellten sich schon auf ein Torfestival ein, doch die Gastgeber passten sich dem trüben Wetter an. Kurz vor dem Seitenwechsel erzielte Alina Jasny mit dem 3:0 die Vorentscheidung. Viel zu einfach kamen die Gäste dann zum Anschlusstreffer. Nun sortierte sich Mintard neu und erspielte mehrere Möglichkeiten. Eine dieser Chancen nutzte Melissa Greding, die den Ball überlegt am Keeper vorbei ins Tor schoss. Jetzt geht es fürs absolute Spitzenspiel zum Tabellenführer nach Mönchengladbach. Coach Neumann macht sich keine Illusionen: „Da muss jede Spielerin hundert Prozent bringen. Nur dann können wir die Liga noch spannend halten.“

Es reichte nicht ganz

Die C-Junioren des FSV Kettwig bezwangen die SF Niederwenigern II deutlich mit 4:0 Toren und sind nun schon punktgleich mit dem Tabellenvierten.
Es reichte nicht ganz für die Mintarder D-Junioren gegen den Favoriten ESG 99/06. Zunächst lag die DJK mit 0:2 hinten, konnte dann im zweiten Abschnitt mit großem Kampf zweimal verkürzen, unterlag aber mit 2:3 Toren. Es folgt das immens wichtige Spiel beim direkten Verfolger TuSEM.
Die C-Junioren machten ihrem Trainer Julian Haake eine Freude mit einem letztlich souveränen 6:2 gegen Teutonia Überruhr. Doch zur Pause lag die DJK noch mit 0:2 hinten. Dann aber gab es kein Halten mehr für die Blau-Weißen.
Die blau-weißen A-Junioren mussten gegen Adler Union Frintrop einen Rückschlag einstecken. Dabei hatte Jan Hasanov das Team kurz vor der Halbzeit in Führung gebracht. Im zweiten Durchgang klappte aber nicht mehr viel bei den Jungs von Trainer Jens Erbslöh und Frintrop konnte dreimal einnetzen.

Die weibliche C-Jugend der Kettwiger Handballer. Hintere Reihe: Markus Woelke, Julia Brück, Paula Schulte-Herbrüggen, Lina Brück, Charlina Schilf, Sofia Fortkord, Clara Essner, Selina Goldschmidt, Zoe Rasche, Lotte Leu, Birgit Jaeger. Vordere Reihe: Sunna Krumme, Luisa Castens, Paula Gesthueysen, Kim Woelke, Nele Moellmann,  Sonja Geiger, Lia Domeau, liegend Torfrau Malin Galla. 
Foto: privat
Die Mintarder U17 Mädchen reisen nun zum Spitzenspiel nach Mönchengladbach. 
Foto: Bangert

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen