Die DJK Mintard ist nach einem 7:0 über Wermelskirchen in der Landesliga angekommen
Wenn der Knoten platzt

Die DJK Mintard ist nach einem 7:0 über Wermelskirchen in der Landesliga angekommen.
Foto: Debus-Gohl
2Bilder
  • Die DJK Mintard ist nach einem 7:0 über Wermelskirchen in der Landesliga angekommen.
    Foto: Debus-Gohl
  • hochgeladen von Daniel Henschke

Die Mintarder Damen hauten einen Kantersieg raus. Der blau-weiße Landesligist traf nach der Pause siebenmal, obwohl mit Mathias Lierhaus und Jeremy Ulrich die Stürmer ausfielen. Der FSV Kettwig bleibt nach einem souveränen Erfolg Tabellenführer.

DJK Mintard I gegen SV Wermelskirchen 7:0
So sieht das also aus, wenn ein Knoten platzt. Die erste Halbzeit war zunächst vom nervösen Beginn geprägt, die Mintarder fanden dann aber ins Spiel und erarbeiteten sich etliche erfolgversprechende Möglichkeiten. Doch nach 45 Minuten ging es torlos in die Kabinen. Dann aber!
Trainer Marco Guglielmi hatte seine Leute neu motiviert und zu noch mehr Engagement aufgerufen. Das zahlte sich aus, als Nick Heppner das Auge hatte für den mitgelaufenen Pierre Hirtz, der die Führung erzielte. Damit platzte besagter Knoten und die Blau-Weißen trafen aus allen Lagen. Robin Müller legte umgehend das 2:0 nach. Kaum hatten sich die Wermelskirchener geschüttelt, zappelte es zum dritten Mal in ihrem Netz. Diesmal rauschte ein Weitschuss von Sinan Kilincarslan in die Maschen. Das Ding war entschieden, die Gäste knickten ein und Mintard spielte sich frei. Erneut Müller, der eingewechselte Abdel Elouriachi, wieder Kilincarslan und abschließend Marco Brings mit einem verwandelten Strafstoß machten es überdeutlich. In Hamborn winken jetzt die ersten Auswärtspunkte.

Fünferpack von Jule Hupe

DJK Mintard Damen gegen SSVG Heiligenhaus 11:0
Gegen einen überforderten Gegner holten die Mintarderinnen das nach, was sie in der Vorwoche noch verpasst hatten. Direkt mit der ersten Torchance ging die DJK in Führung. Anna Kledtke köpfte nach einer Ecke von Nicole Pietruschka ins lange Eck. Mit dem nächsten Angriff traf Jule Hupe zum 2:0 und legte bis zur Pause noch zwei weitere Tore nach. Nach diesem lupenreinen Hattrick ging es in die Pause.
Heiligenhaus kam weiterhin kaum aus der eigenen Hälfte heraus. Nach dem 5:0 durch Sara Eichholz war wieder Jule Hupe zur Stelle, die gleich zweimal Vorlagen von Sara Eichholz nutzte. Loreen Mählitz 2, Sara Eichholz und zum Schluss noch Luisa Buschmann besorgten den Endstand. Das Ergebnis häte allerdings noch höher ausfallen können. Trainer Torsten Eichholz schwärmte: „Das war heute ein wirklich erstklassiges Spiel. Nur einmal musste Torhüterin Vanessa Barden ernsthaft nach dem Ball hechten. Ansonsten hatte sie einen ruhigen Vormittag. Die Abwehr pflückte alles weg, was über die Mittellinie kam. Und im Spiel nach vorne wurde prächtig kombiniert und fast jeder Angriff führte zu eine Chance. Spitze!“

Starke zweite Halbzeit

FSV Kettwig I gegen SV Burgaltendorf II 6:0
Die Kettwiger begannen merkwürdig unsortiert und gestatteten so dem Gegner die eine oder andere Möglichkeit. Dann aber traf Youngster Jannis Mpalntoumis nach 25 Minuten, als er eine schöne Kombination zur Führung veredelte. Nur fünf Minuten später konnte Kevin Hoffmeyer auf 2:0 erhöhen. Trainer Slavko Franjic war dennoch nicht gänzlich zufrieden und nahm in der Halbzeitpause einige taktische „Justierungen“ vor. Prompt sah das Kettwiger viel flüssiger aus und der FSV erspielte sich zahlreche Torchancen. In einer starken zweiten Spielhälfte erzielten Johannes Flatow, Kevin Hoffmeyer, Dennis Paede und Evangelos Petridis noch vier Treffer. Erst jetzt ließ der Gastgeber es wieder ruhiger angehen und schaukelte den souveränen und höchst verdienten Erfolg nach Hause. Kettwig bleibt Tabellenführer und reist am Sonntag zum Schlusslicht nach Leithe.

DJK Mintard II gegen SuS Niederbonsfeld II 1:2
Bittere Niederlage in der Aue. Das Team von Trainer Fabio Falco konnte eine Pausenführung nicht halten. Nach 18 Minuten brachte Kapitän Victor Fild zwar seine Farben in Führung, doch in der zweiten Halbzeit drehte der Gast die Partie. Jetzt kommt es zum mit Spannung erwarteten kleinen Derby mit der Kettwiger Zweitvertretung.

Fortuna Bredeney III gegen DJK Mintard III 2:4
Mintard entzauberte den bisherigen Tabellenführer und ist weiterhin ungeschlagen. An der Meisenburg trafen Daniel Görbing und Jens Kempkens, der dreimal jubeln durfte.

So rollts Leder

Sonntag, 15. September
11 Uhr: SC Werden-Heidhausen III gegen DJK Mintard III, Löwental.
12.30 Uhr: FSV Kettwig II gegen DJK Mintard II, Ruhrtalstraße.
13 Uhr: SG Altenessen gegen DJK Mintard Damen, Kuhlhoffstraße.
15 Uhr: SF Hamborn 07 gegen DJK Mintard I, Westerwaldstraße.
15.15 Uhr: SV Leithe gegen FSV Kettwig I, Wendelinstraße.
Dienstag, 17. September
19.30 Uhr: DJK Mintard gegen SV Mesopotamia, Durch die Aue.
19.30 Uhr: FSV Kettwig gegen SC Frintrop, Ruhrtalstraße.

Die DJK Mintard ist nach einem 7:0 über Wermelskirchen in der Landesliga angekommen.
Foto: Debus-Gohl
Gegen Heiligenhaus trafen die Mintarder Damen elfmal. 
Foto: Gohl
Autor:

Daniel Henschke aus Essen-Werden

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.