Altenessen: Reihenhäuser statt Möbelbahnhof

Die Bezirksvertretung wurde schon in der letzten Woche gehört, am 3. April nun hat der Stadtplanungsausschuss das Thema zur Entscheidung auf seiner Tagesordnung. Stimmt er, wie erwartet, zu, steht dem Bau einer weiteren Reihenhaussiedlung in Altenessen nichts mehr im Wege.

Ausschuss entscheidet

Es geht um jenen Bereich an der Stankeitstraße, der bei vielen noch „Möbelbahnhof“ heißt, seit aus einem Gebäude, das zu einem ehemaligen Güterbahnhof gehört haben könnte, ein Möbellager wurde. Das ist lange schon geschlossen und verfällt seither immer mehr. Lücken im Zaun machten Vandalismus zu einer leichten Sache, weshalb das Thema nicht zum ersten Mal in der Bezirksvertretung behandelt wurde.

Vielfach Vandalismus

Nach andauernden Verhandlungen mit mehreren Eigentümern liegt nun der Antrag der Deutschen Reihenhaus AG vor, die auf der Fläche 59 Einheiten mit Wohnflächen von 116 bzw. 141 Quadratmetern errichten will. Das Kölner Unternehmen hat bereits zum Beispiel an der Johanniskirchstraße gebaut.
Mit Hilfe einer gesetzlichen Regelung soll gewährleistet werden, dass die Anlage langfristig ein einheitliches Erscheinungsbild bietet.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen