Cologne Crocodiles zu Gast beim GFL2 Heimauftakt der Assindia Cardinals

(c) - Assindia Cardinals 2016 / Dirk Unverferth
9Bilder
  • (c) - Assindia Cardinals 2016 / Dirk Unverferth
  • hochgeladen von Dirk Unverferth

Assindia Cardinals begeben sich am Samstag auf Krokodiljagd

Am Samstag, Kick-off um 17 Uhr im Sportpark „Am Hallo“, geht es endlich auch auf dem heimischen Rasen für die Assindia Cardinals in der GFL2 los. Zu Gast sind die Cologne Crocodiles, mit denen man in den letzten Jahren schon viele hart umkämpfte Duelle geliefert hat. „Der Druck liegt nach dem ersten Spiel natürlich schon etwas auf der Mannschaft aber alle Spieler sind richtig heiß und wir wollen die ersten Punkte einfahren. Wir sind mit den „Men In Blue“ endlich wieder da angekommen, wo wir eigentlich auch hingehören und werden für unsere Fans alles geben und den Crocodiles einen harten Fight liefern“, freut sich Cardinalsspieler Florian Hartmann auf den Samstag.

Kölner Gäste
Die Gäste aus Köln haben bereits drei Spiele absolviert und konnten dabei in Bielefeld und gegen Bonn gewinnen. Wie die Cardinalscoaches vermuten, erwartet die „Men In Blue“ ein physisch starker und recht eingespielter Gegner: „Wir haben alle Spiele der Kölner auf Videos sehen können und unsere Schlüsse daraus gezogen. Entsprechend konnten wir uns auf die Crocodiles vorbereiten und haben auf dem Schirm was sie bisher gezeigt haben“, so Headcoach Yves Thissen. Die Coaches wissen aber auch um die Stärken des Gegners: „Die Jungs sind vom coaching und von den Spielern her gut genug, um auch mit kleineren Überraschungen um die Ecke zu kommen. Wir sind daher gewarnt und müssen auch darauf vorbereitet sein.“

Erstes Spiel abgehakt
Das erste Spiel in Bielefeld ist inzwischen verarbeitet. Headcoach Yves Thissen: „Die Stimmung im Team ist gut. Unsere Fehler haben wir auf den Videos analysiert und im Training gezielt bearbeitet. Es sieht alles auch schon sehr viel besser aus. Es steckt deshalb bei uns keiner den Kopf in den Sand. Alle sind guter Dinge am Samstag sehr viel besser zu spielen, die Kölner im Griff zu haben und unsere Offense wird dann endlich auch die nötigen PS auf den Rasen bringt.“

Donnie Avant neu im Team
Mit Donnie Avant konnte man im Laufe der letzten Trainingseinheiten auch noch einen neuen Spieler begrüßen. Der universell einsetzbare DB mit deutschem Pass, spielt seit seinen High School Jahren Football auf gehobenem Niveau. Avant ist in Bad Hersfeld geboren und in Virgina Beach aufgewachsen. Über Helsinki und Dresden führte sein Weg über Köln und Düsseldorf jetzt zu den Cardinals. 2014 wurde der Neu-Cardinal mit der Nationalmannschaft in Österreich Europameister. Gegen die Crocodiles ist Avant bereits spielberechtigt.

Wettergott spielt mit
Nach der Niederlage in Bielefeld brennen die Cardinals darauf vor eigenem Publikum zu zeigen, dass man sich beim ersten Saisonauftritt unter Wert verkauft hatte. Man ist bei den „Men In Blue“ für die GFL2 Rückkehr in den Sportpark „Am Hallo“ bereit und hofft auf viele lautstarke Fans und Zuschauer.

"MIB" wollen einen tollen Nachmittag bieten
Einen Wunsch hat Florian Hartmann vor dem Spiel: “Hoffentlich kommen so viele Zuschauer, wie reinpassen. Die „Men In Blue“ werden ganz sicher alles geben, um die Punkte im Sportpark zu behalten und den Zuschauern einen tollen Samstagnachmittag zu bieten.“

Autor:

Dirk Unverferth aus Essen-Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.